24.04.2016, 13:07 Uhr

Liebesbrot: Resch&Frisch setzt auf neues Konzept

Im Bild: Josef Resch, Einzelhandels-Geschäftsführer Wolfgang Frießnegg, Filialleiter Alexander Urbons, Georg Resch (v. l. n. r.). (Foto: Cityfoto)

LEONDING (nikl). In Leonding setzt Josef Resch getreu dem Motto „Mehr als eine Bäckerei“ an der Meixnerkreuzung sein neues Filialkonzept um.

Es ist eine Erweiterung des Kaffeehaus-Konzepts mit Brasserie und warmen Speisen mit regionalen Zutaten. Ein Zwei-Hauben-Koch steht in der Küche. Vorgekochte Gerichte werden serviert. Sieben Tage die Woche werden die Kunden von den 19 Standortmitarbeitern bedient. Im Bild (v. l. n. r.): Josef Resch, Einzelhandels-Geschäftsführer Wolfgang Frießnegg, Filialleiter Alexander Urbons, Georg Resch.

„Liebesbrot“: Das Filialkonzept von Resch&Frisch

Die Idee und die Entwicklung von Liebesbrot begann vor rund 2 Jahren - zu diesem Zeitpunkt haben wir uns intensiv mit dem Projekt „Filialen der Zukunft“ auseinandergesetzt. Storechecks in New York, London, München und Wien folgten. Ein Produktworkshop und viele Gespräche mit unserem Projektteam führten uns an unser heutiges Ziel“, so Eigentümer und Geschäftsführer Josef Resch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.