27.07.2016, 09:20 Uhr

Richtig Essen und Trinken bei Hitze

Susanne Dirisamer ist Diätologin in Linz. Sie weiß, worauf man bei hohen Temperaturen im Sommer achten muss. (Foto: Privat)

Die Diätologin Susanne Dirisamer gibt Tipps für den heißen Sommer

Ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung sind wichtige Bestandteile einer gesunden Lebensweise. Doch um den Kreislauf nicht zu überlasten, sollte man gerade in den heißen Sommermonaten einige wichtige Dinge beachten.
Vermeiden sollte man vor allem fette und schwer verdauliche Speisen. Denn Fett macht den Körper träge – was durch die Hitze noch verstärkt wird. Außerdem sind üppige Portionen nicht empfehlenswert. Besser ist, über den Tag verteilt mehrere kleine Mahlzeiten zu sich zu nehmen. So wird dem Körper bei der Verdauung weniger Energie entzogen.

Was soll gegessen werden?
Bei der Auswahl der Lebensmittel werden Obst, Gemüse, Fisch, Nudelgerichte und frische Kräuter empfohlen. Viele Speisen der mediterranen Küche haben zudem einen hohen Flüssigkeitsgehalt, was im Sommer besonders wichtig ist. Auch die Zubereitung der Gerichte macht einen Unterschied: Grillen, backen und braten wärmt – besser sind daher schonend gedünstete Speisen und Rohkost.

Viel Trinken
Circa 1,5 Liter Flüssigkeit braucht der Körper im Normalfall jeden Tag. An heißen Tagen oder bei sportlicher Betätigung geht jedoch durch Schweiß viel Flüssigkeit verloren, so kann der Bedarf auf das Doppelte ansteigen. Reines Wasser ist bei Hitze der beste Durstlöscher, aber auch ungezuckerte Tees sind gut geeignet. Wer zusätzlich noch Sport macht, kann auch verdünnte Molkegetränke trinken, sie ersetzen beim Schwitzen verlorene Elektrolyte. Auch ein Tipp für Sportler: Dem Getränk eine Prise Salz beimischen. Das enthaltene Natrium sorgt dafür, dass das Wasser vom Körper besser aufgenommen werden kann. Auf einen Liter Fruchtsaft (ein Drittel Saft, zwei Drittel Wasser) kommt eine Messerspitze Salz – das ideale Sportlergetränk!

Verzichten sollte man hingegen auf alkoholische und koffeinhaltige Getränke. Alkohol erweitert die Gefäße und wirkt entwässernd, Koffein fördert die körpereigene Wärmeproduktion – im Sommer nicht von Vorteil.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.