Hitze

Beiträge zum Thema Hitze

Lokales
Zeigen den hohen Sonnenstand: Josef Mittermeier (ÖVP), Reinhard Waizenauer (FPÖ) und Johann Halas (SPÖ).

Sonnenschutz
Nach 11 Jahren werden Schüler "schweißfrei"

Was lange währt, wird nun endlich gut. Die NMS Taufkirchen bekommt 240.000 Euro teuren Sonnenschutz. TAUFKIRCHEN/PRAM (ebd). Und das elf Jahre nach der Errichtung des Gebäudes. Bereits 2009 hat die FPÖ auf das Problem aufmerksam gemacht, dass die Temperaturen an sonnigen Tagen in den Klassenräumen oftmals viel zu hoch sei. Doch Gehör verschaffen konnten sich die Freiheitlichen damals nicht. Den Stein ins Rollen brachte schließlich 2017 eine Diplomarbeit zweier Schüler der HTL Linz, die die...

  • 26.05.20
Lokales
Auf den zwei "Coolen Straßen" der Leopoldstadt wird es Sprühnebel und zusätzliche Sitzgelegenheiten geben.

Abkühlung an heißen Tagen
Zwei "coole Straßen" für die Leopoldstadt

Abkühlung in der Leopoldstadt: Im Sommer werden in der Alliiertenstraße  und auf dem Karmeliterplatz vorübergehend "coole Straßen" errichtet. LEOPOLDSTADT. Der Sommer steht vor der Tür und auch heuer ist mit vielen heißen Tagen zu rechnen. "Die Klimakrise hat keine Pause gemacht, wir spüren die Auswirkungen schon jetzt in Wien. Die enorme Hitze wird zunehmend zu einem gesundheitlichen Problem", so Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne). Temporäre Abhilfe sollen 18 temporäre und vier...

  • 25.05.20
  •  2
Lokales
Der neue Else-Feldmannpark umfasst 37.000 Quadratmeter. Gepflanzt werden 21 neue Bäume. Lediglich die zwei Hauptwege werden asphaltiert.
2 Bilder

Bürgerbeteiligung Leopoldstadt
Baubeginn für neuen Park im Volkert- und Alliiertenviertel

Endlich ist es soweit: Die Bauarbeiten zum Else-Feldman-Park haben begonnen. Die 3.700 Quadratmeter große Grün- und Freifläche soll im Herbst 2020 fertiggestellt werden. LEOPOLDSTADT. Wo die Trunnerstraße auf "Am Tabor" trifft, entsteht ein ganz besonderer neuer Park: In die Planung sind zahlreiche Ideen und Anregungen von Anrainern sowie Institutionen und Vereinen eingeflossen. Nach fast zwei Jahren Vorlaufzeit haben nun die Bauarbeiten dafür begonnen. Der 3.700 Quadratmeter große...

  • 24.04.20
  •  1
  •  2
Lokales

Pottschach
Zahl der Woche ist 23,7

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Auf 23,7°C kletterte das Thermometer nämlich am 12. März in Pottschach. Damit bildete der Ternitzer Ortsteil niederösterreichweit den Spitzenwert in Sachen frühlingshafte Temperaturen.

  • 13.03.20
Bauen & Wohnen
Anschaffungskosten und nötiger Zeitaufwand sind hoch. Dennoch kann sich der Kauf eines eigenen Beckens lohnen.

Kampf der Hitze
Pools verschaffen Abkühlung

NÖ. Es ist Sommer. Die Temperaturen erreichen die 30 Grad-Grenze und das Schwimmbad ist nur mithilfe des aufgeheizten Autos zu erreichen. Da überlegt man es sich zwei Mal, ob sich die Fahrt lohnt. Ein eigener Swimmingpool im Garten kann da Abhilfe schaffen. Allerdings gibt es dabei einiges zu beachten, auf dass sich die Investition so lange wie möglich lohnt. Der Klassiker Die günstigste aber leider auch kurzlebigste Variante, ist der Pool zum Aufstellen. Wenn man zu dieser Art greift,...

  • 23.02.20
Lokales
Rubina Kaiser und Katharina Sauermann (v.l.) wollen den Schwarzenbergplatz begrünen und so abkühlen.

Klimakrise in Wien
Kühler Prachtboulevard am heißen Schwarzenbergplatz

2019 war der Schwarzenbergplatz heißester Platz Wiens. Zwei Architekturstudentinnen wollen das ändern. INNERE STADT/LANDSTRASSE/WIEDEN: "Mehr als 20.000 Menschen durchqueren den Schwarzenbergplatz täglich mit Öffis", so Katharina Sauermann. Trotzdem bietet er keine angenehme Atmosphäre, im Gegenteil: "2004 wurde er zum Durchbrausen für Autos umgebaut, so ist der einst von der Bevölkerung geschätzte Platz heute eine Betonwüste ohne einen einzigen Baum." Beim bz-Lokalaugenschein fahren...

  • 21.02.20
  •  2
  •  2
Lokales

Hitzepol der Stadt bleibt unangetastet
Keine „coolen Straßen“ für Favoriten

Wie im vergangenen Jahr nachweislich festgestellt worden ist, ist es in der Bundeshauptstadt in vielen Teilen der Stadt zu heiß. Die im Auftrag der Stadt Wien erstellte Studie kam zum Ergebnis, dass in den letzten Dekaden nichts gegen die städtische Hitze unternommen bzw. diese sogar durch Baumaßnahmen verschlimmert worden ist. Daher startet die Stadt nun den Ausbau der „Coole Straßen“. Während der Umbau in einigen Straßen in Mariahilf oder Neubau gerade im Gange bzw. schon abgeschlossen...

  • 23.01.20
  •  2
  •  1
Lokales
Bezirkschef Georg Papai und Gerhard Spitzer vom Umweltausschuss im Gemeinderat halfen beim Pflanzen der Bäume mit.

Klimawandel
170 neue Bäume für Floridsdorf

Auch im Winter werden im Bezirk Maßnahmen für den Klimaschutz in die Tat umgesetzt. FLORIDSDORF. Ab Jänner 2020 ist Floridsdorf Teil des österreichischen Klimabündnisses und verpflichtet sich damit, Aktionen im Kampf gegen den Klimawandel vermehrt in Angriff zu nehmen. Eine dieser Maßnahmen wurde bereits 2016 umgesetzt, als ein Drittel der Fläche von Floridsdorf zum Landschaftsschutzgebiet erklärt worden ist. Außerdem werden mit dem Regionalparkprojekt DreiAnger weitere Maßnahmen zum...

  • 25.11.19
  •  3
  •  2
Lokales
Bereits kommendes Jahr soll die Förderung greifen und erste Ergebnisse zeigen.

Förderung
Stadt Wien fördert Jalousien und Rollläden

Mit maximal 1.500 Euro fördert die Stadt Wien ab Dezember den Sonnenschutz der Wiener. Das ist den Hitzetagen zu verdanken, die die Stadt im Sommer fest in der Hand haben. WIEN. Zwar herrschen im Moment eher kühlere Temperaturen, die nächste Hitzewelle kommt aber bestimmt. Die Stadt Wien greift nun der Bevölkerung unter die Arme und fördert Jalousien, Rollläden und Markiesen mit der Hälfte der Beschaffungskosten. Gedeckelt ist diese Förderung bei 1.500 Euro pro Wohnung. Stadt der Aktion...

  • 21.11.19
  •  1
  •  2
Lokales
Rund um die Koralm ist die mittlere Sommertemperatur bereits um rund 2 °C gestiegen. Die Hitzetage würden aber weniger stark steigen.
2 Bilder

Mehr Sonne um die Koralm: Wie sich das Klima im Bezirk Deutschlandsberg entwickelt

Wie könnte ein Sommer in Zukunft im Bezirk Deutschlandsberg aussehen? Es wird auf alle Fälle wärmer. BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. Sommertemperaturen sind auch zu dieser Jahreszeit keine Seltenheit: In dieser Woche liegen die Höchstwerte über 20 °C, der diesjährige Oktober wird auf jeden Fall überdurchschnittlich warm sein. Der abgelaufene Sommer war mit 2,7 °C über dem vieljährigen Mittel sogar der zweitwärmste der Messgeschichte. Die Klimaerwärmung ist längst zu spüren, auch bei uns im Bezirk....

  • 22.10.19
Lokales
Landwirtschaftskammer NÖ-Präsident Johannes Schmuckenschlager, Wirtschaftskammer NÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, Gemeinderat Peter Farcher, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Obmann der NÖ Gärtner Johannes Käfer (v.l.).

Hohe Wand
Zweiersdorf zählt zu den schönsten "Blumen-Kleinstgemeinden" des Landes

81 Gemeinden nahmen am 51. Wettbewerb von "Blühendes NÖ" teil. Dabei ging ein Preis an Zweiersdorf.   BEZIRK NEUNKIRCHEN. Unsere Gemeinden setzen auf Blütenpracht, ganz gleich ob riesige Stadt oder Kleinstgemeinde. Eben in der Gruppe der Kleinstgemeinden konnte Zweiersdorf mit seiner liebevoll arrangierten Blumenpracht bei "Blühendes NÖ" überzeugen und sicherte sich Platz vier.  "Gepflegte Ortschaften und liebevoller Blumenschmuck machen unsere Ortschaften und Gemeinden nicht nur zu wahren...

  • 14.09.19
Politik
Das Obere Mölltal – Auswirkungen der Klimakrise
6 Bilder

Greenpeace-Report
Folgen der Klimakrise in Kärnten dokumentiert

Greenpeace-Report zu den Folgen des Klimawandels: In Kärnten sind es beispielsweise zu warme Seen, schmelzende Gletscher und eine Zunahme an Waldbränden. KÄRNTEN. Die Auswirkungen der Klimakrise auf Österreich – und speziell auf Kärnten: Die Umweltschutz-Organisation Greenpeace veröffentlichte nun einen detaillierten Report. In Kärnten würden demnach Wälder und Seen, aber auch alpine Regionen am stärksten leiden. So geht es den SeenDie Seen – als Beispiele werden Wörthersee und...

  • 11.09.19
Politik
Gletscherschmelzen setzen dem Westen Österreichs stark zu.
4 Bilder

Greenpeace Report
So wirkt sich die Klimakrise auf unsere Bundesländer aus

Gletscherschmelze, extreme Trockenheit und Waldsterben. Das sind nur einige Probleme, mit denen Österreichs Landschaften dank des Klimawandels derzeit zu kämpfen haben.  ÖSTERREICH. Im internationalen Vergleich sieht es nicht wirklich gut für Österreich aus. Unser Land ist von der Erderhitzung überdurchschnittlich stark betroffen. Mit rund zwei Grad Celsius ist der Anstieg der Durchschnittstemperatur doppelt so hoch wie im globalen Durchschnitt (rund 1 Grad Celsius).  Unterschiedliche...

  • 11.09.19
  •  2
  •  2
Lokales
10 Bilder

Umweltalarm
Hunderte tote Fische bei Sierndorf an der March

In den Altarmen der March gibt es derzeit wieder massenweises Fischsterben zu beobachten. Die Ursache dafür ist leider keine Unbekannte mehr - doch unternommen wurde bisher dagegen noch nichts. SIERNDORF AN DER MARCH. Die Hitze der letzten Jahre und auch in jüngster Zeit setzt den Altarmen entlang der March zu – die Waldteiche trocknen regelrecht aus, verschlammen oder heizen sich so sehr auf, dass Fische darin kaum überleben können. „Was einst herrliche Gewässer für eine Unzahl von...

  • 29.08.19
  •  1
Lokales
<f>Christoph Eiböck</f>, Josef Fuchs, Harald Hahn, Irene Neumann-Hartberger und Martin Preineder vor einem Buchweizenfeld.

Landwirtschaft besorgt um Ernte
Italientief könnte unsere Ernte retten

Die langen Hitze- und Trockenperioden haben der Landwirtschaft im Bezirk zugesetzt. "Die Ernte der Getreidekulturen liegt in den Leithagemeinden leicht unter dem Durchschnitt, die Qualität ist jedoch recht gut", fasst Josef Fuchs, Obmann der Bezirksbauernkammer zusammen. WIENER NEUSTADT-BEZIRK (ds). Die Herbstkulturen bräuchten jedoch dringend eine längere Regenzeit. Auch die Grünlandflächen, wie etwa in der Buckligen Welt oder am Fuße der Hohen Wand, bringen beim nächsten Schnitt zu wenig...

  • 27.08.19
Lokales

Hitze in der Stadt Baummord
Mehr Bäume gefällt als neu gepflanzt

Wien ist bei Bepflanzungen einiges schuldig Was Stadt dagegen unternehmen will Kronen Zeitung 23 Aug 2019 Die große Hitze ist bald vorbei – aber sie kommt wieder. Nicht einmal mehr die FPÖ kann den Klimawandel leugnen, wichtige Unterstützer im Kampf gegen die Wüstentemperaturen sind die Bäume. Aber die Stadt Wien ist bei den Nachpflanzungen noch einiges schuldig. 4000 Stück sind aktuell in der Pipeline . . . Die Stadtgärtner haben 480.000 Bäume in ihrer Verwaltung, 50 Prozent der Fläche...

  • 24.08.19
  •  1
Politik
Hitze in der Innenstadt, kühler am Stadtrand: Die AK widmet sich dem Thema mit einer detaillierten Analyse und schlägt Maßnahmen für Wien vor.

AK-Analyse
Hitze in der Stadt - Details und Unterschiede in den Bezirken

Im Kampf gegen die Hitze: Die AK analysiert anhand der Wiener Bezirke, wie Strategien für die Stadt aussehen könnten.  WIEN. Ende August – die Hitze hatte Wien den Sommer über voll im Griff und auch in den kommenden Tagen knackt das Thermometer wieder die 30-Grad Marke. Das Wochenende wird heiß. In keinem Jahr zuvor war das Thema Hitze in der Stadt so präsent wie in diesem Jahr. Die Stadt Wien hat fast täglich neue Maßnahmen präsentiert und auch im bevorstehenden Nationalratswahlkampf sind...

  • 22.08.19
  •  1
Lokales
Während der Sommermonate trägt Bernhard Breznik immer einen Sonnenhut um sich gegen die Hitze zu schützen

Mein Sommer-Held
Strohhut und Wasser schaffen Abhilfe bei Hitze im Glashaus

Die Sommerhitze macht auch den Gärtnern zu schaffen. Im Glashaus herrschen oft tropische Temperaturen. ST. STEFAN. Auch vor der Gärtnerei Breznik in St. Stefan haben die tropischen Temperaturen diesen Sommer nicht Halt gemacht. 80 Grad und mehr im Glashaus waren während der Sommermonate keine Seltenheit. 80 Grad und mehr Bernhard Breznik ist Gärtner aus Leib und Seele. Doch im Sommer macht ihm bei seiner Arbeit vor allem eines zu schaffen: die Hitze im Glashaus. "Hier heizt es sich...

  • 21.08.19
  •  1
Gesundheit
Während der gesamten Baustellenzeit  an der A10 Tauernautobahn zwischen Urstein und Hallein wird der "IGL-Hunderter" aktiv bleiben.
2 Bilder

Hitze und Sonnenschein wirken auf die Luftgüte

Großbaustelle an der A10 Tauernautobahn zwischen Urstein und Hallein macht der Luftgüte zu schaffen. SALZBURG. "Die Luftgüte im Land Salzburg verbessert sich seit 1994 stetig. Die Maßnahmen, die vom Land gesetzt werden, greifen", sagt Alexander Kranabetter, vom Referat Immissionsschutz im Land Salzburg. Bei der Feinstaubbelastung wurden bereits große Erfolge erzielt. "Wir lesen aus den Daten, die seit über 30 Jahren rund um die Uhr gesammelt werden, dass die Dieselpartikelfilter ihre Wirkung...

  • 12.08.19
Gesundheit
Sonnenschutz und Schatten schützen vor Sonnenbrand.

Sonnenschutz
Für einen Sommer ohne Nachwirkungen

Die Krankenkasse in Bruck macht auf mögliche Gefahren durch ein Zuviel an Sonne aufmerksam. BEZIRK. Die Niederösterreichische Gebietskrankenkasse warnt vor allzu ausgiebigen Sonnenbädern. Mit jedem Sonnenbrand erhöht sich das Risiko vielfach, an Hautkrebs zu erkranken. Neuerkrankungen gestiegen Die aktuellen Zahlen sind alarmierend: Eine statistische Auswertung unter den NÖGKK-Versicherten ergab, dass die Zahl der Hautkrebs-Patienten zwischen 2013 und 2018 um über 20 Prozent, von 484...

  • 07.08.19
Lokales
Stadtbäume haben ihre eigenen Töpfe und sind gerade in engen Gassen ideal.

Bäume und Fassadenbegrünung
Lokale Agenda sucht Ideen gegen die Hitze in der City

Seit einem Jahr arbeitet die Agendagruppe "Sommerfrische" an Maßnahmen gegen die drückende Hitze. Jetzt zeigen sie, was bis jetzt erreicht und erdacht wurde. INNERE STADT. Seit etwa einem Jahr ist die Lokale Agenda auch in der Inneren Stadt vertreten. Zusammen mit Bewohnern werden in einzelnen Agendagruppen alltägliche Probleme und andere Anliegen in Angriff genommen. Schnell stellte sich heraus, dass man in der Inneren Stadt vor allem mit der Hitze zu kämpfen hat. Genau mit diesem...

  • 06.08.19
  •  2
Lokales
Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl beim Testen des umgebauten Hydranten

Phorusgasse
Ein Hydrant wird zum Wasserspender

Die Wieden hat ihren ersten zum Brunnen umgebauten Hydranten bekommen. WIEDEN. Bei heißen Temperaturen ist ausreichend Wasser trinken sowohl für Menschen als auch für vierbeinige Begleiter besonders wichtig. Die umgebauten Hydranten hätten einen weiteren Vorteil: Viele Anrainer engagieren sich beim Garteln und kümmern sich um die Baumscheiben im Bezirk. Abkühlung für alleAuf der Wieden wurde von der MA 31 – Wiener Wasser – ein Hydrant mit einer Armatur ausgestattet, sodass dieser als...

  • 06.08.19
  •  1
Politik
Landeshauptmann Wilfried Haslauer ist sich sicher, dass Klimaschutzmaßnahmen in den persönlichen Lebensbereich eingreifen werden müssen.
5 Bilder

Sommergespräch
"Wir stehen vor einem touristischen Paradigmenwechsel"

Landeshauptmann Wilfried Haslauer über "Klimaurlauber", Overtourism und offene Rollläden als Zeichen der Freiheit. Herr Landeshauptmann, als wir uns vergangenes Jahr zum Sommergespräch getroffen haben, war die aktuelle Landesregierung noch sehr frisch im Amt. Das ist jetzt über ein Jahr her. Wie zufrieden sind Sie mit der Arbeit der Landesregierung. WILFRIED HASLAUER: Wir haben uns gut aneinander gewöhnt, das klingt banal, ist aber nicht selbstverständlich. Das Menschliche entscheidet...

  • 06.08.19
  •  2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.