26.07.2016, 21:09 Uhr

Evelyn Peña Comas_Rayos de Sol

Wann? 03.11.2016 19:30 Uhr

Wo? Landesgalerie Linz , Museumstraße 14, 4020 Linz AT
Evelyn Peña Comas
Linz: Landesgalerie Linz |

Wenn sich ein Recital klassischen Bravourstückerln der Flötenliteratur verschreibt, heißt das noch lange nicht, dass sonniges Bachata-Flair ausgeschlossen bleiben muss.

Evelyn Peña Comas ist wahrlich eine Brückenbauerin. Aus dem karibischen Leben von Santo Domingo, der Hauptstadt der Dominikanischen Republik, wo sie bereits begonnen hatte Klavier und Flöte zu studieren, ist sie zunächst in die Niederlande gewechselt, um in Rotterdam ihr Musikstudium mit einem Bachelor-Diplom abzuschließen. Der "Master" folgte schließlich in Stuttgart an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst. Als Flötenvirtuosin stellte sie ihr Können mit Erfolg unter Beweis. Sie erspielte 1999 den ersten Preis beim UNESCO Flötenwettbewerb "Concurso de Interpretación Musical", ist Preisträgerin des "Fine Arts Award 2000" und des "6. Fidelio Wettbewerbs", 2008 Gast in der Talentebörse von Ö1 und 2013 Empfängerin des Nationalen Jugendpreises "Premio Nacional de la Juventud" ihrer Heimat. Engagements als Solo-Flötistin im Tiroler Symphonieorchester Innsbruck und im Leipziger Symphonie Orchester folgten. 2010 gewann sie die Akademiestelle bei den Duisburger Philharmonikern. Nachwievor ließ sie der Reiz der Veränderung nicht los. Als Solistin wurde sie von der Jungen Philharmonie Wien engagiert, der Wiener Tonkunstvereinigung, dem Leipziger Symphonieorchester, der Capella Santo Domingo, dem Juan Pablo Duarte Jugendsinfonieorchester und dem Nationalen Jugendsinfonieorchester der Dominikanischen Republik. Als Orchestermusikerin wirkte sie unter anderem bei den Wiener Symphonikern mit, im ORF-Symphonieorchester sowie in den Orchestern der Ludwigsburger und Bregenzer Festspiele. Mit dem Ensemble Spirituosi, das sich der Klassik und Folklore mit Schwerpunkt Lateinamerika verschrieben hat und dem sie seit 2013 angehört, haben sich schon Auftritte wie zum Beispiel im Rahmen der Wiener Festwochen und der Expo Milano 2015 ergeben oder der renommierte Preis "Premios Soberano 2015" für das "Beste klassische Konzert des Jahres" in der Dominikanischen Republik. Bestimmt hat sich damit ein weiterer Weg zu neuen Zielen und exotischen Destinationen eröffnet, aber auch der Beweis, dass Evelyn Peña Comas die eigenen Wurzeln wichtig bleiben. Wenn sie im Programm "Rayos de Sol" im Zusammenwirken mit Pianist Gottfried Schmid und Rezitatorin Nina Bauernfeind Sonnenstrahlen mit Flötentänzen verbindet, ist dies als weitere Facette ihres bunten Brückenschlags zu werten, den sie nun seit Jahren lebt. Tänzerisches von Bach, Mozart, Moszkowski, Thomson, Marais, Poulenc, Rimski-Korsakov, Aponte, Hernández und Borne, aber auch im karibischen Stil wird zur Aufführung gelangen. Der Auftritt erfolgt im Rahmen einer geladenen Gesellschaft, alle Freiplätze sind vergeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.