23.05.2016, 13:51 Uhr

Creative Region lädt zum Google-Meeting

Frederik Pferdt wird nicht nur einen Vortrag halten, sondern seine Kreativtechniken auch in einem Workshop präsentieren. Foto: Angela Pferdt

Das Forum Creative Industries in Linz steht heuer ganz im Zeichen des Weltkonzerns Google.

LINZ (jog). Bereits zum dritten Mal laden Creative Region Linz & Upper Austria, gemeinsam mit der Industriellenvereinigung OÖ zum Forum Creative Industries, heuer von 20. bis 28. Juni unter dem Title "Nite of ABC". Nach Nike und Lego in den Vorjahren ist heuer das wertvollste Unternehmen der Welt zu Gast in der Stahlstadt: Google. Das Unternehmen ist längst nicht mehr nur Suchmaschine, sondern forschen aktuell an selbstfahrenden Autos und solarbetriebenen Drohnen. Keynote-Speaker beim Forum Creative Industries ist Frederik G. Pferdt, Head of Creativity & Innovation. Seine Aufgabe im Unternehmen: Er entwickelt mit seinen Teams Konzepte und Leitlinien, um Mitarbeitern eine Arbeitsatmosphäre zu bieten, in der sie möglichst kreativ arbeiten können. Das sind etwa Workshops, Begegnungszonen oder eine Werkstatt auf dem Firmengelände, wo Ding schnell ausprobiert werden können. "Neben den Vorträgen wird es spannende Nebenschauplätze geben. Gemeinsam mit der FH Hagenberg richten wir einen Virtual Reality Playground ein, in dem verschiedene digitale Welten mittels VR-Brillen besucht werden können", sagt Patrick Bartos, Geschäftsführer der Creative Region. "Ich glaube, was Industriebetriebe von Google lernen können ist die Dynamik, mit der sich die Welt verändert. Speziell die Digitale Welt entwickelt nahezu exponentiell. Das Stempeluhrenweltbild ist Geschichte", sagt Joachim Haindl-Grutsch, Geschäftsführer der IV OÖ.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.