20.06.2016, 09:58 Uhr

Margareten: Im Amtshaus gibt´s bald Kräuter

Im Amtshaus Margareten gibt´s bad Kräuter. (Foto: meinbezirk.at)

Gegen urbane Hitze: Innenhof des Amtshauses wird jetzt grüner und bekommt einen Kräutergarten.

MARGARETEN. Im Innenhof des Amtshauses haben die Umbauarbeiten bereits begonnen. Die Oberfläche des asphaltierten Innenhofs wird geöffnet und teilweise durch Grünflächen ersetzt.

Drei Hochbeete und Pflanzen zur Fassadenbegrünung ergänzen den Amtshausgarten. „Die Hochbeete werden mit Kräutern und essbaren Pflanzen bestückt. Der Amtshausgarten wird Kindern Gelegenheit zum Garteln, Schmecken, Riechen und Verstehen geben. Es werden auch Sitzmöglichkeiten bereitstehen, damit die Jause gleich mit frischen Kräutern bereichert werden kann“, sagt SP-Bezirkschefin Susanne Schäfer-Wiery.

Gegen Hitze

Diese Umbaumaßnahmen sind Teil eines Projektes gegen die urbane Hitze. Vor allem Asphalt und Beton sorgen dafür, dass die Wärme an der Oberfläche gespeichert wird. "Daher ist es wichtig, im dicht besiedelten Gebiet zur Reduktion der Hitze beizutragen. Laut unseren Experten geht es dabei um eine Temperatursenkung um bis zu zwei Grad", so Schäfer-Wiery.

In Kooperation mit den Schulen in Margareten und der Arche Noah werden Kinder Gelegenheit haben, Kräuter kennenzulernen und Wachstum zu beobachten.

Weitere Maßnahmen gegen urbane Hitze-Inseln in Margareten sind in Planung: So wird das Regenwassermanagement im Bruno Kreisky-Park verbessert und im Zuge der Sanierung der Hartmanngasse die Versickerungsflächen optimiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.