06.06.2016, 14:54 Uhr

Bei der Ruderunion Melk sitzt die Jugend am Ruder

Ruderunion Obmann Michael Kaltenbrunner (5.v.r.) braucht sich um den Nachwuchs in Melk keine Sorgen machen. (Foto: Ruderunion Melk)
MELK. Die Ruderunion Melk erlebte dieses Jahr einen großen "jungen" Umschwung. Nicht nur der Vorstand wurde neu gewählt, auch die Mannschaft wurde deutlich verjüngt. "Zurzeit haben wir 14 Jugendliche, die bei uns trainieren und bei Wettkämpfen mitmachen", verrät Obmann Michael Kaltenbrunner.

Möglich machte dies der Einsatz des neuen Vorstands im Verein. "Mit Vize Alexander Raab und Jugendwart Reinhard Steindl fand im Stift eine Infoveranstaltung statt, wo die Jugendlichen auf unseren Trainingsgeräten im Trockenen das Rudern üben konnten. Eben diese 14 konnten wir dann ins Boot holen", ist der langjährige Sportler stolz auf den Erfolg des Events. Die ersten Highlights gab es schon für die jungen Ruderer: "Vier von ihnen starteten bei einem Wettkampf für das Stift Melk und erreichten gleich einen Stockerlplatz", sagt Kaltenbrunner voller Stolz.

Fotos: Ruderunion Melk
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.