11.08.2016, 10:08 Uhr

Provisorische Freigabe der B36 bei Hofamt Priel für zwei Wochen

Ab 12. August kann die B 36 bei Hofamt Priel für zwei Wochen wieder befahren werden. (Foto: Land NÖ)
HOFAMT PRIEL. Im Gemeindegebiet von Hofamt Priel wird an der Landesstraße B 36 seit November des Vorjahres eine Trassenoptimierung im Bereich Kleehof durchgeführt und somit die Verkehrssicherheit wesentlich erhöht.

Nunmehr kann trotz der schlechten Witterung, auf Grund der guten Projekts-Koordination, der guten Arbeitsleistung der bauausführenden Firma und der Mitarbeiter der Straßenmeisterei Persenbeug schneller als erwartet eine provisorische Verkehrsfreigabe durchgeführt werden.


Einwöchige Sperre

Ab 12. August 2016 wird dieses Teilstück der B 36, welches seit 6. Juni 2016 für die Bauarbeiten gesperrt werden musste, für 2 Wochen provisorisch bereits dem Verkehr freigegeben. Zwischen dem 25. August und 4. September wird noch einmal für eine Woche für die Asphaltierungsarbeiten gesperrt.

War geplant die Straßenarbeiten Ende September abzuschließen kann voraussichtlich ab 5. September 2016 bereits die neuen Fahrbahn benutzt werden und die Umleitungsstrecke gehört der Vergangenheit an.

Ausgangssituation

Der rund 850 m lange Abschnitt der Landesstraße B 36 zwischen Hofamt Priel und Yspertal entsprach auf Grund der Fahrbahnbreite von 6,50 m, der unübersichtlichen Linienführung (enge Kurvenradien, keine Überholmöglichkeiten) und der aufgetretenen Fahrbahnschäden nicht mehr den heutigen Verkehrserfordernissen.
Um entsprechende Sichtweiten für Überholvorgänge zu gewährleisten, einen entsprechenden Fahrkomfort mit ausreichender Fahrbahnbreite bieten zu können, hat sich der NÖ Straßendienst entschlossen, diesen Bereich auszubauen bzw. neu zu trassieren.

Ausführung

Der rund 850 m lange neue Trassenverlauf wird mit entsprechenden großen Kurvenradien in einer Fahrbahnbreite von 7,50 m ausgeführt. Für sichere Abbiegevorgänge wird für die Verkehrsteilnehmer, welche von Hofamt Priel kommend in die Gemeindestraße nach Kleehof abbiegen wollen, eine eigene Linksabbiegespur errichtet. Eine Sichtberme, die ständig von Bewuchs freigehalten wird, bietet ausreichenden Überholsichtweiten (bis zu 500 m).

Im Bereich der Abzweigung Kleehof wird ein bestehender öffentlicher Weg den neuen Gegebenheiten angepasst und an die Landesstraße B 36 angebunden. Die nicht mehr benötigten Fahrbahnflächen der Landesstraße B 36 werden rekultiviert und wieder entsprechend bepflanzt. Die Baukosten belaufen sich auf rd. € 2,6 Mio. und werden zur Gänze vom Land NÖ getragen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.