24.04.2016, 16:54 Uhr

Rallye Cross in Melk

Melk: Wachau Ring | 23. und 24.4.2016 Österreichische MS im Rallye Cross und zentraleuropäische Zonenmeisterschaft der FIA.
Mehr als 100 Fahrer haben ihre Nennungen abgegeben. Sie stammen aus Deutschland, Italien, Slowenien, Tschechien, Ungarn, Österreich usw. Das Starterfeld brachte einige tausend PS auf den Asphalt.
Das Highlite dieses Tages aber war das Generationenduell.
Franz Wurz, 70 Jahre dreifacher Europameister und sein Sohn Alexander lieferten sich dieses Duell.
Im ersten, 1976 nach Österreich gebrachten Lancia Stratos HF mit 320PS, wurde F.Wurz Europameister. Nun kam das Fahrzeug, liebevoll restauriert und im Originalzustand wieder zurück nach Melk.
A. Wurz, 42Jahre, Ex Formel 1 Pilot und zweifacher Le Mans Sieger brachte einen Toyota GT86 CS R3 Rallyeboliden mit 232PS an den Start.
Beide schenkten sich nichts und letztendlich zeigte Vater Wurz, daß er mit zwei Hundertstel Vorsprung doch noch kräftig Gas geben kann.
2 1
4 1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.