14.09.2016, 11:23 Uhr

Toller Start für die Manker Kegler in der Bundesliga OST

Neuzugang Dvorak Patrick und Sportwart Rabl Harald (Foto: KV Mank)
MANK. Mit einem 5:3 im Heimspiel (59 Kegel Vorsprung) gegen die burgenländische Mannschaft SKC Andau starten die Manker Kegler gut in die Bundesliga OST-Saison. Dabei war der Spielausgang lange offen.

Im ersten Durchgang konnte zwar Richard Prüller mit einer guten Leistung von 542 Kegel sein Spiel gewinnen, dafür musste sich Alfred Sandler, mit für ihn eher mageren 510 Kegel, doch geschlagen geben. Zwischenstand nach dem ersten Durchgang: 1:1 und einem Vorsprung von 26 Kegel.

Im zweiten Durchgang stand es, nachdem Matthias Reiter (547 Kegel) sein Duell verloren und Karl Fasel (591 Kegel) seines gewinnen konnte, 2:2 und einem Vorsprung von 32 Kegel.

Spannende Schlussphase

Nun lag es an den Schlussspielern, Patrick Dvorak und Harald Rabl, mindestens ein Spiel zu gewinnen und den Kegelvorsprung zu halten, um einen Sieg feiern zu können. Zur Halbzeit dieses letzten Durchganges sah es nicht sehr rosig für die Manker aus. Trotz starken Leistungen verloren die Spieler den gesamten Vorsprung an die groß aufspielenden Gegner und lagen zu diesem Zeitpunkt schon fünf Kegel zurück.

Aber Patrick und im besonderen Harald konnten auf den letzten beiden Bahnen ihre starke Form ausspielen und ließen ihren Gegnern keine Chance. Patrick musste sich trotz starken 552 Kegel dem besten Andauer Legionär geschlagen geben, dafür gewann aber Harald mit sensationellen 621 Kegel sein Spiel klar. Der erste Punktgewinn für die Manker in der neuen Saison.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.