23.09.2016, 11:28 Uhr

38. Internationale Puppentheatertage Mistelbach

Klaus Frank, Cordula Nossek, Alfred Pohl, Enikő Bréda und Ingeborg Pelzelmayer

„Magische Orte – Magic Places“, 21. – 26. Oktober 2016


Ganz Mistelbach und vor allem die Räume des Stadtsaals, des Barockschlössls und die Aula der Volksschule werden mit 16 Österreich-Premieren und einer Europa-Premiere zum Schauplatz unterschiedlichster Szenarien.

Eine berühmte Oper in einem Kühlschrank (Opera Frigo, IT), das bekannte Musical Mary Poppins in einer Damenhandtasche (Kopfüber – Kopfunter, DE) und eine originale Nachbildung eines klassisch-italienischen Theaters (Le Grand Théâtre Mécanique, FR) werden zu sehen sein. Graf Dracula (Der Dracula Komplex, DE), der weiße Hai (Der weiße Hai Reloaded, CZ) Dornröschen, die goldene Gans, sowie der Teufel (Teuflische Zeiten, DE) werden höchstpersönlich der Puppenspielerstadt Mistelbach einen Besuch abstatten.

„Das Puppentheater in Mistelbach hat lange Tradition die wir beibehalten wollen“, wischt Kulturstadtrat Klaus Frank anderwärtige Gerüchte vom Tisch, denn das gesamttouristische Angebot von Österreichs größtem Puppentheater soll mithilfe des Weinvierteltourismus gesteigert werden.

Schattentheater aus Malaysia
Das diesjährige Highlight wird die Europa-Premiere mit einem berühmten Schattentheater aus Malaysia. Zwölf Künstlerinnen und Künstler zeigen zwei interessante Inszenierungen: einen traditionellen Heldenepos „BRAHMAN LAKASARI“ Teil I und eine einzigartige Star Wars Interpretation „PEPERANGAN BINTANG” Teil II mit einem Live Gamelan-Orchester.
„Dieses Gastspiel wurde mit freundlicher Unterstützung der Botschaft der Republik Österreich in Kuala Lumpur realisiert“, freut sich Intendantin und UNIMA (Union Internationale de la Marionnette) Präsidentin Cordula Nossek.

An sechs Festivaltagen werden ca. 70 Aufführungen von 16 Theatergruppen aus 12 Ländern mit 24 hochkarätige Inszenierungen, für Publikum jeden Alters in Mistelbach und Umgebung gespielt.
am 26. Oktober findet für die ganze Familie MIMIS GROSSES PUPPENSPIELFEST, von 10 bis 17 Uhr, im Stadtsaal Mistelbach statt. Zu sehen gibt es abwechslungsreiches Programm mit insgesamt 23 Vorstellungen.

Plakat von junger Künstlerin
Das Plakatsujet 2016 – zur Einstimmung auf das Festival ist es als großformatiges Plakat an der Außenfassade des Stadtsaals zu sehen – wurde in diesem Jahr von der jungen Künstlerin Enikő Bréda (Studentin an der Hochschule für Musische Künste Bratislava, Fachbereich: Zeitgenössische Puppenspielkunst) kreiert.
In einer Kooperation mit den Internationalen Puppentheatertagen Mistelbach und der Abteilung „Zeitgenössische Puppenspielkunst“ wurde im Frühjahr 2016 ein Wettbewerb „Sujetbild der 38. Internationalen Puppentheatertage“ realisiert. Zwölf Studenten nahmen an dem Wettbewerb mit insgesamt 24 Motiven teil. Eine Jury nominierte aus den eingereichten Arbeiten die Siegerin.

Ausstellung
im Foyer des Mistelbacher Stadtsaals befindet sich die diesjährige Begleitausstellung der 38. Internationalen Puppentheatertage. Vorgestellt wird heuer die Akademie der Musischen Künste Bratislava mit dem Fachbereich „Zeitgenössische Puppenspielkunst“, die von Studenten der Abteilung „Bühnenbild und Technologie der Puppen“ unter der Leitung der berühmten slowakischen Theater- und Puppentheater-Designerin Eva Farkašová erstellt wurde. Präsentiert werden u.a. Plastiken und Malereien der Studierenden in einer Sammlung von Bildern.

Kontakt: Tel: +43 (0)2572 2515-4300, E-Mail: puppentheatertage@mistelbach.at
Karten: Bürgerservice der StadtGemeinde Mistelbach (Eckeingang), Hauptplatz 6, A-2130 Mistelbach
telefonische Kartenbestellung: +43 (0)2572 2515-4310
www.puppentheatertage.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.