10.10.2016, 22:56 Uhr

Historischer Tag für die Rot-Kreuz Bezirksstelle Mistelbach

Thomas Galos, Gregor Bartl, Jürgen Isensee und Clemens Hickl
Am letzten Sonntag fand auf Initiative der neuen Bezirksstellenleitung erstmalig eine Bezirksstellenklausur im Hotel Veltlin in Poysdorf statt. Insgesamt 25 Führungskräfte der Rot-Kreuz Bezirksstelle Mistelbach kamen zusammen, um neue Wege, Ideen und Lösungsvorschläge zu erarbeiten.

In unterschiedlichen Arbeitsgruppen wurden Themen wie Mitgliedermotivation, Aus-, Fort- und Weiterbildung, Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederwerbung behandelt.
Das Besondere daran war, dass nahezu alle Führungskräfte der Einladung gefolgt sind: Bezirksstellenleitungsmitglieder, Ortsstellenleitungsfunktionäre, Geschäftsführer, Bezirkskommandomitglieder, Bezirksstellenverantwortliche und hauptberufliche Führungskräfte.
Die Stimmung und die Zusammenarbeit waren sehr konstruktiv und produktiv. Großartig war das Zusammenrücken der Führungskräfte und das Engagement aller teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen.
Am Abend wurden die gemeinsam erarbeiteten Lösungsvorschläge der Arbeitsgruppen präsentiert und hier war der Wille zu Veränderung, Reform und Optimierung stark zu spüren.

„Die Zukunft gehört uns, und wir sind auf dem richtigen Weg“, zeigte sich Bezirksstellenleiter Clemens Hickl begeistert.
Jetzt gilt es alle Ideen zu bewerten, diese zu vertiefen und umzusetzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.