13.04.2016, 11:53 Uhr

Vorarbeiten für die Fahrbahnsanierung in Wolfpassing haben begonnen

Andreas Fellner (Straßenmeisterei Wolkersdorf), Franz Toifl (Straßenmeisterei Wolkersdorf), Thomas Leitner (Straßenbauabteilung Wolkersdorf), Josef Siebenhandl (Leiter der Straßenmeisterei Wolkersdorf), Adolf Mechtler (Bgm. von Hochleithen), LR Karl Wilfing, Josef Decker (NÖ Straßenbaudirektor), Herbert Svec (Leiter der Straßenbauabteilung Wolkersdorf), Bernd Stoiber (Straßenmeisterei Wolkersdorf), Andreas Pfanner (Straßenmeisterei Wolkersdorf), Christian Frank (Straßenmeisterei Wolkersdorf). (Foto: Land NÖ)
Die Fahrbahn der Landesstraße L 30 (Triftstraße) wird zwischen der A 5 Anschlussstelle Hochleithen und dem östlichen Ortsbeginn von Wolfpassing saniert.

Landesrat Karl Wilfing nahm am 11. April in Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll im Beisein von Straßenbaudirektor Josef Decker und Bürgermeister Adorf Mechtler den Baubeginn für die Fahrbahnerneuerung vor.

Ausgangssituation
Die Landesstraße L 30 dient vor allem als Zubringer zur Anschlussstelle Hochleithen der A 5 Nord Autobahn. Auf Grund der aufgetretenen Schäden in der Fahrbahn (starke Verdrückungen) und dem nicht mehr dem heutigen Verkehrsstandard entsprechendem Konstruktionsaufbau ist eine Generalsanierung erforderlich.
Aus diesem Grund hat sich das Land Niederösterreich, NÖ Straßendienst, dazu entschlossen die Fahrbahn der Landesstraße L 30 auf eine Länge von rund 1,6 km zu sanieren.

Ausführung
Vor kurzen haben die erforderlichen Vorarbeiten für die Fahrbahnerneuerung begonnen. Dabei werden die Fahrbahnränder für die Untergrundverbreiterung abgefräst und mit einer entsprechenden Schüttung wieder verdichtet.
Ende April beginnen dann die Arbeiten an der Fahrbahnkonstruktion. Dabei wird
Zur Erhöhung der Tragfähigkeit der Unterbau durch eine Zementstabilisierung verfestigt. Der Vorteil dieser Baumethode ist unter anderem, dass ein Großteil des vorhandenen Asphaltmischgutes wiederverwendet werden kann und ein ressourcenschonender Umgang mit vorhandenen Materialien gewährleistet ist.
Auf dem neuen Unterbau werden im Anschluss eine neue Asphalttragschicht, sowie eine Deckschickt zur Erhöhung der Griffigkeit aufgebracht.
Abschließend werden die Bodenmarkierungsarbeiten durchgeführt und das Bankett dem Neubestand wieder angepasst.
Die Bauarbeiten werden durch die Straßenmeisterei Wolkersdorf, unter Heranziehung von regionalen Lieferfirmen, durchgeführt.
Mit der Fertigstellung ist Mitte Juni 2016 zu rechnen.
Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund € 590.000,-, welche vom Land NÖ getragen.

Verkehrsbehinderungen
Die Arbeiten an den Fahrbahnrändern werden im April Großteils unter Aufrechterhaltung des Verkehrs durchgeführt.
Ab Ende April ist eine rund 6- wöchige Sperre der Landesstraße L 30 mit einer entsprechenden Umleitung für die Durchführung der Arbeiten erforderlich.

Der NÖ Straßendienst ersucht die VerkehrsteilnehmerInnen um ihr Verständnis während den Bauarbeiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.