16.06.2016, 14:55 Uhr

10 JAHRE WIRTSCHAFTSSERVICE HOHENSCHLÄGER

Wie das Leben nun mal so spielt, konnte Firmenchef Armin Hohenschläger nach einem völlig unerwarteten Bandscheibenvorfall, der ihn ins AKH Wien widerspruchslos abkommandierte, bei diesem denkwürdigen Ereignis des 10 Jährigen Firmenjubiläums gar nicht selbst dabei sein.

Und gerade durch diese unangenehme Tatsache zeigte sich, warum die Firma Hohenschläger Wirtschaftsservice so erfolgreich ist. Das Geheimnis ist, dass die gesamte Familie zusammen steht, mit allen Mitarbeitern eine schlagkräftige Einheit bildet, weil motivierte Mitarbeiter eben das Kapital jedes Unternehmens sind.

Senior Johann Hohenschläger nahm die Abwesenheit seines Sohnes in der Gelassenheit des erfahrenen Unternehmers und brillierte mit einer äußerst humorvollen Zusammenfassung der Firmengeschichte, ließ die Jahre spielerisch und erfrischend Revue passieren und bedankte sich bei den zahlreichen Gästen herzlich für Ihr Erscheinen.

Besondere Freude bereitete sichtlich der Besuch von Bürgermeisterin Irene Gölles aus Gloggnitz, Neunkirchens Bürgermeister KR Herbert Osterbauer, Bürgermeister Edi Rettenbacher aus Payerbach, Hohe Wand Bürgermeister Josef Laferl , Grünbachs Ortschef Franz Holzgethan, Vize Christian Samwald aus Ternitz und Vize Martin Fasan aus Neunkirchen, was die Beliebtheit des Unternehmens unterstrich.

Zahlreiche Prominenz aus Wirtschaft und Gesellschaft gab sich ein Stelldichein, um den Hohenschlägers zu gratulieren, eine Aufzählung würde aber den Rahmen dieses Berichts sprengen.

Es wäre aber nicht SSC Mitglied Armin Hohenschläger, wenn er diesen Empfang und die anschließende zweitägige Leistungsschau der Neunkirchen Wirtschaft nicht gleich zum Anlass genommen hätte, um für den SCHWARZATALER SOCIAL CLUB, seinen Club, schon im Vorfeld eine Spendensammlung zu organisieren.

So konnte Finanzchefin Barbara Hohenschläger mit Freude an den SSC einen Betrag von 1.000 € für die laufenden sozialen Projekte an Obmann Günther Schneider und Obmannstellvertreter Manfred Knöbel übergeben. Herzlichen Dank dafür!

Ja, und abschließend noch die gute Nachricht:
Armin Hohenschläger ist nach seiner geglückten Bandscheiben-OP schon wieder voll in der Spur und will natürlich von einer für ihn sicher förderlichen Reha partout (noch) nichts wissen. Man wird sehen, ob er sich von seiner Familie nicht doch ein wenig einbremsen lässt.

Auf diesem Wege dem Hohenschläger Wirtschaftsservice alles Gute für die nächsten Jahrzehnte!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.