13.10.2016, 11:00 Uhr

Bezirk Neusiedl: 4,5 Prozent mehr Arbeitslose als im Vorjahr

Das AMS Neusiedl registrierte von Jänner bis September 2016 einen Anstieg der Arbeitslosigkeit um 4,5 Prozent.
BEZIRK. Die Arbeitslosigkeit im Bezirk Neusiedl steigt weiter an: von Jänner bis September 2016 ist es im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum zu einem Anstieg um 4,5 Prozent gekommen. Besonders bei Frauen und Jugendlichen ist ein deutlicher Anstieg zu registrieren.

1.644 Personen ohne Job

"Insgesamt blieben durchschnittlich 1.644 Personen ohne Job“, skizziert Christoph Ley, Stv. Geschäftsstellenleiter des AMS Neusiedl die Arbeitsmarktentwicklung der ersten neun Monate des heurigen Jahres.

62 Frauen mehr


Vor allem die Frauenarbeitslosigkeit ist mit 62 mehr Arbeitslosen – das entspricht einem Plus von 8,6 Prozent – im Vorjahresvergleich stark gestiegen. Bei den Männern hingegen gab es nur einen leichten Anstieg von 8 Personen bzw. 1 Prozent. Insgesamt waren in den drei Quartalen 2016 aber deutlich mehr Männer (862) als Frauen (782) beim AMS Neusiedl vorgemerkt.

Stärkster Anstieg bei der Jugend

Am stärksten vom Anstieg betroffen ist die Altersgruppe der 15- bis 19-jährigen. Bei den Mädchen gab es eine Erhöhung um 11,4 Prozent (2 Mädchen), bei den Burschen in dieser Alterskategorie gab es einen Anstieg um 27,1 Prozent (4 Burschen).
In der Altersgruppe der 20- bis 24-jährigen Jugendlichen waren im Durchschnitt 162 Personen (72 Frauen und 91 Männer) als arbeitslos gemeldet. Das ist eine Erhöhung bei den Frauen um 34,4% Prozent und bei den Männern um 2,3 Prozent.

Für Ältere nach wie vor schwierig

Für die älteren Arbeitslosen ab 50 Jahre ist es nach wie vor schwierig wieder einen adäquaten Job zu finden. Rund 35 Prozent aller Arbeitssuchenden waren älter als 50 Jahre. Die Arbeitslosigkeit dieser Zielgruppe ist gegenüber dem Vorjahr um 6,7 Prozent gestiegen.

213 offene Stellen

Im Durchschnitt waren in den ersten neun Monaten 2016 213 offene Stellen gemeldet – das bedeutet im entsprechenden Vorjahrvergleich ein Plus von 50 Stellen bzw. 30,5 Prozent.

11 offene Lehrstellen

In den ersten drei Quartalen 2016 standen den durchschnittlich 12 lehrstellensuchenden Jugendlichen (5 Mädchen und 7 Burschen) insgesamt 11 offene Lehrstellen gegenüber – im Vorjahreszeitraum waren 12 freie Ausbildungsplätze gemeldet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.