03.10.2016, 12:09 Uhr

Teilbedingte Haft für Golser Bankräuber

Der junge Mann überfiel im Juli die Volksbank-Filiale in Gols.
Im Prozess nach dem Überfall auf die Volksbank Gols gibt es ein Urteil. Der angeklagte 25-Jährige wurde zu einer teilbedingten Strafe von drei Jahren verurteilt - ein Jahr soll er ins Gefängnis, zwei Jahre sind bedingt. Der Mönchhofer hat das Urteil angenommen, von der Staatsanwaltschaft gibt es keine Erklärung. Das Urteil ist daher nicht rechtskräftig. Der 25-Jährige Angeklagte sei gewiss kein professioneller Bankräuber, sagte Richter Alexander Glanz in seiner Urteilsbegründung. Die Beute wurde fast zur Gänze sichergestellt und ein kleiner Fehlbetrag inzwischen rückerstattet. Jener Bankangestellten, die der Täter direkt mit dem Messer bedroht hatte und die heute noch psychisch darunter leidet, hat er 7.000 Euro Schadenersatz gezahlt. Gepaart mit seinem umfassenden Geständnis rechtfertige das laut Richter Glanz das relativ milde Urteil.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.