06.08.2016, 10:08 Uhr

Aloisia Bischof aus Badersdorf stellte ihr Hochzeitsbräuche-Buch vor

Aloisia Bischof präsentierte ihr Buch "Hochzeitsbrauchtum im Burgenland".

Nach dem ersten burgenländischen Hochzeitsmuseum verfasste Aloisia Bischof nun das erste Buch über Hochzeitsbräuche im Burgenland.

BADERSDORF. Aloisia Bischof präsentierte am Freitag ihr erstes Buch rund um Hochzeitsbräuche im Burgenland. Nachdem sie bereits das erste Hochzeitsmuseum im Burgenland verwirklichte, ist sie nun auch literarisch zur Hochzeitspionierin im Burgenland geworden.
Mit vielen historischen Fotos gespickt, sind im Buch "Hochzeitsbrauchtum in Burgenland" auch jede Menge verschiedener Bräuche vom Süd- bis ins Nordburgenland zu finden.
"Es war schon immer ein Traum von mir, ein Buch über Hochzeitsbräuche im Burgenland zu veröffentlichen, um Altes für die Zukunft festzuhalten. In 50 Jahren kennt man die Bräuche nicht mehr, aber mit dem Buch sind nun niedergeschrieben. Ich habe über viele Jahre Sachen zusammengetragen, die sind nun in diesem Buch gesammelt. Für mich geht heute ein schöner Traum in Erfüllung", sagt Aloisia Bischof.
Die Laudatio hielt Norbert Pingitzer, der selbst aktiv beim Buch mitarbeitete und Aloisia animierte, ihren Traum zu realisieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.