04.07.2016, 13:15 Uhr

Kommentar: Politik zum Anfassen

Regierungssitz eines jeden Bundeslandes ist die Hauptstadt, weshalb dort naturgemäß auch die Landesregierung anzutreffen ist. In regelmäßigen Sitzungen werden dort alle großen und kleinen politischen Entscheidungen für das Bundesland getroffen. Eine weit verbreitete Meinung und oftmals gehörter Vorwurf im Burgenland ist, dass das Südburgenland von der Landespolitik etwas stiefmütterlich behandelt werden würde. Auch die zahlreichen Dementi der Landesregierung ändern bis heute nichts daran. Also hat Landeshauptmann Hans Niessl beschlossen, einige Regierungssitzungen in das Südburgenland zu verlegen. Auf die Frage, ob diese Maßnahme nicht zu unnötigen Mehrkosten führe, antwortete der Landeshauptmann: "Sitzen wir in Eisenstadt, wird uns vorgeworfen, wir interessieren uns nicht für die Angelegenheiten im Süden, kommen wir in den Süden, ist es euch zu teuer."

Link: Erste Regierungssitzung in Oberwart stand im Zeichen der Bürgernähe
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.