14.03.2016, 16:10 Uhr

Projekt "Roberta" an der NMS Rechnitz

Die Schülerinnen der NMS Rechnitz beschäftigten im Rahmen des Projekts "Roberta" mit technischen Herausforderungen. (Foto: NMS Rechnitz)
RECHNITZ. Mädchen für technische Berufe zu begeistern ist das Ziel vom Projekt
„Roberta“. Mit Hilfe eines Baukastens lernen die Mädchen einen Roboter zu
bauen und zu programmieren.
Die NMS Rechnitz Schule mit den Schülerinnen der 2. und 3. Klassen am 07.03.
2016 am Roberta Cup teil. Das Bgld. Schulungszentrum Neutal brachte in Kooperation mit MonA-Net das Equipment an die Schule und stellte die Fachleute zur Verfügung.

Spielerischer Zugang zur Technik

Durch den Zusammenbau und die Programmierung von Robotern soll den Mädchen ein spielerischer Zugang zur Technik ermöglicht werden.
Jedes Team baute seine eigene „Roberta“ und programmierte Steuerbefehle mit Hilfe des Laptops. Roberta musste eine Straße ansteuern, stehen bleiben, links und rechts schauen und anschließend die Straße überqueren. Das Siegerteam der NMS Rechnitz wird die Schule bei der Regionalausscheidung vertreten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.