18.07.2016, 11:31 Uhr

Pilot musste auf Wiese notlanden

(Foto: Brunner Images)
AMLACH (red). Von Venedig nach Rosenheim sollte der Flug eines Deutschen Piloten und seines einmotorigen Kleinflugzeuges eigentlich gehen. Aufgrund der Witterung wollte der Pilot einen Zwischenstopp in Nikolsdorf einlegen.
Über dem Lienzer Talboden verlor er wohl die Orientierung. Statt auf der Rollbahn in Nikolsdorf aufzusetzen, musste er schließlich auf einer Wiese in Amlach eine Notlandung hinlegen.
Diese verlief zwar spektakulär, aber ohne Zwischenfälle. Feuerweh und Rettung rückten nur zur Sicherheit aus. Die Nacht verbrachten der Pilot und seiner Frau in Osttirol. Tags darauf konnte er von der für ihn frisch gemähten Wiese wieder problemlos starten. Nach einem Tankstopp in Nikolsdorf, flogen die beiden schließlich zurück nach Rosenheim.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.