25.04.2016, 00:00 Uhr

Spatenstich für das Gemeindekraftwerk Außervillgraten

AUSSERVILLGRATEN (ebn). Nach rund 4-jähriger Planungs- und Vorbereitungszeit in beging die Gemeinde Außervillgraten gemeinsam mit der Planungsfirma Infra vergangene Woche den Spatenstich für ihr Gemeindeeigenes Kraftwerk. Die Wasserfassung liegt knapp unterhalb des Gasthofes Reiterstube, das Krafthaus befindet sich am Ortsrand, am Eingang zum Winkeltal. Die Wasserfassung und das Krafthaus werden mittels einer 4,4 km langen, erdverlegten Druckrohleitung verbunden.

Das Wasserkraftwerk Winkeltal wir voraussichtlich im Juni 2017 seinen Betrieb aufnehmen und durchschnittlich 11,1 GWh Strom pro Jahr produzieren. Das entspricht dem Bedarf von ca. 3.000 4-Personen-Haushalten, doppelt so viel wie in der Gemeinde benötigt wird. Für die Planung, den Bau und die Inbetriebnahme wurden Kosten von ca. EUR 10 Mio. veranschlagt.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass die kleine Gemeinde Außervillgraten mit diesem Kraftwerk einen überproportional großen Beitrag zum Erreichen der energiepolitischen Ziele Tirols und Österreichs leisten kann. Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung saubere und umweltfreundliche Energiegewinnung“, erklärte Bürgermeister Josef Mair.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.