Kraftwerk

Beiträge zum Thema Kraftwerk

Arbeiten am Kraftwerk.

Anno dazumal...
Ein E-Werk in der "Zassenmühle" in Waidring

WAIDRING. Am Beginn des vorigen Jahrhunderts war man auch in Waidring bemühlt, die Elektrifizierung voranzutreiben. Kleinere E-Werke lieferten ein wenig Strom. Der Kaufmann Josef Clemens Kienpointner nahm sich der Sache und kaufte 1917 das Anwesen "Zassenmühle", das mit zahlreichen Wasserrechten ausgestattet war. In kurzer Zeit konnte eine Planung und Konzessionserteilung für ein E-Werk erfolgreich abgewickelt werden. Mit Eigenleistung und großem finanziellen Einsatz wurde der Bau eines...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die Arbeiten in Umhausen schreiten zügig voran.
2

Ötztaler Ache wurde in ursprüngliches Bachbett zurückgeleitet
Kraftwerksprojekt Tumpen-Habichen bleibt auf Kurs

Vor dem Wochenende konnten die Arbeiten an der Wasserfassung im oberen Bereich der Kraftwerksanlage termingerecht abgeschlossen und die Ötztaler Ache damit wieder in ihr ursprüngliches Bachbett zurückgeleitet werden. UMHAUSEN. „Die letzten Tage waren ein Wettlauf gehen die Zeit. Wir konnten alle erforderlichen Arbeiten innerhalb der Niederwasserperiode abschließen. Die beteiligten Firmen haben einen perfekten Job gemacht“, freut sich Geschäftsführer Klaus Mitteregger. Die wasserberührten...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Die TIWAG-Aufsichtsratsmitglieder Julia Lang (li.) und Hannelore Weck-Hannemann - mit LH Günther Platter, TIWAG Vorstandsvorsitzenden Erich Entstrasser und Aufsichtsratsvorsitzenden Reinhard Schretter (re.) .

Tiwag startete Großprojekt
Tunnelanstich für Kraftwerksausbau Kühtai

Mit dem Tunnelanschlag für die unterirdischen Stollenanlagen beim neuen Speicher Kühtai wurden am Donnerstag die Hauptbauarbeiten zur Erweiterung der Kraftwerksgruppe offiziell begonnen. Ende 2026 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, die TIWAG investiert rund eine Milliarde Euro. SILZ. Der Anstich erfolgte coronabedingt im kleinen Kreis mit den Tunnelpatinnen sowie Landeshauptmann und TIWAG-Eigentümervertreter Günther Platter. Dieser betonte dabei: „Der heutige Tag ist ein wichtiges Signal...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Blick von der Fleischbrücke Richtung Süden am 10. März 2021.
3

Niedrige Pegel
Hat die Lavant zu wenig Wasser?

Störungen bei Kraftwerken und fehlende Niederschläge sorgen in der Lavant teilweise für trockene Aussichten. WOLFSBERG. Im vergangenen März kam es in der Lavant zu ungewöhnlichen Schwankungen des Pegelstandes. Dies zeigt ein Blick auf den Graphen der Messstation „Wolfsberg – Rathausplatz“ des hydrographischen Dienstes des Landes Kärnten. Nachdem sich die ebenfalls auffälligen Schwankungen zwischen 1. Und 10. März noch knapp oberhalb eines sogenannten „Mittleren jährlichen Niederwassers“...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
Zur Stromversorgung des Ausbildungszentrums Jamtal (im Bild) und der Schutzhütte wollen das Land Tirol, die Sektion Schwaben (Jamtalhütte) und die Gemeinde Galtür ein gemeinsames Kraftwerk umsetzen.
2

Gemeinde Galtür, Land, DAV-Sektion
Gemeinsames Kleinwasserkraftwerk im Jamtal in Planung

GALTÜR (otko). Die DAV-Alpenvereinssektion Schwaben, das Land Tirol und die Gemeinde Galtür planen gemeinsam im Jamtal ein gemeinsames Kleinwasserkraftwerk. Ein genehmigungsfähiges Einreichprojekt wird nun erarbeitet. Hoffnung auf Realisierung Neben dem geplanten Trisanna-Kraftwerk der GKW Paznaun GmbH, an dem dem vier Talgemeinden und die Landecker Firma Kofler beteiligt sind, laufen derzeit noch die Vorbereitungen für ein weiteres energetisches Projekt. Im Jamtal im Gemeindegebiet von Galtür...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
30-Millionen-Euro-Projekt: Das Wasser der Trisanna – im Bild bei der Seeberbrücke – soll energetisch von der GKW Paznaun GmbH genutzt werden.
3

Gemeinschaftskraftwerk Paznaun
Grundkauf für geplantes Kraftwerksprojekt unterzeichnet

PAZNAUN, KAPPL (otko). Die wasserrechtliche Verhandlung für das Projekt der Gemeinschaftskraftwerk Paznaun GmbH wurde bereits durchgeführt. Inzwischen wurde auch der Kaufvertrag für die benötigte Liegenschaft unterzeichnet. GKW Paznaun siegte im Kraftwerksduell Die Nutzung der Wasserkraft der Trisanna zwischen See und dem Wehr des Kraftwerks Wiesberg im Gföll ist eine inzwischen unendliche Geschichte. Nachdem insgesamt fünf Projekte von mehreren Bewerbern für den gleichen Abschnitt eingereicht...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
V. l.: Michael Pötscher, Chris Müller, Klaus Luger, Martin Simion, Markus Eidenberger und Andreas Stieber stoßen auf den Baustart der Linzer Brauerei an.

Linzer Bier
Baustart für Brauerei in der Tabakfabrik

Das revitalisierte Linzer Bier wird künftig in der Tabakfabrik gebraut. Damit wird auch der letzte denkmalgeschützte Teil der ehemaligen Tschickbude einer neuen Verwendung zugeführt. LINZ. Der Spatenstich für die Linzer Brauerei in der Tabakfabrik ist erfolgt. „Dass die Linzer Bier Brauerei im Kraftwerk den Gerstensaft sprudeln lässt, wird von der Tabakfabrik-Community mit großer Begeisterung aufgenommen", sagt Tabakfabrik-Direktor Chris Müller. Zusätzlich zur Brauerei entsteht im...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Die geplante Ausleitungsstrecke des Kalserbachs.

Kraftwerk Kalserbach
WWF kritisiert mangelhafte Naturverträglichkeitserklärung

Projektunterlagen seien veraltet und unvollständig – WWF und Verein Erholungslandschaft Osttirol fordern Stopp der Kraftwerkspläne im Isel-Gebiet KALS. Der WWF und eine Reihe namhafter Naturschutz-Experten und Wissenschaftler widersprechen der von den Projektwerbern vorgelegten Naturverträglichkeitserklärung (NVE) des geplanten Kraftwerks Haslach-Kalserbach im Isel-Gebiet. In einer Stellungnahme, die nun in das Verfahren eingebracht wird, weisen sie grobe inhaltliche Mängel und fachliche...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Claudia Scheiber
Was früher das analoge Wasserbuch (Bild) war, ist heute das digitale Wasserinformationssystem (WIS) des Landes Tirol.
2

Wasser in Tirol
Vom "Wasserbuch" zum digitalen" WIS"

Das Wasserinformationssystem des Landes gibt Auskunft rund um das Thema "Wasser" in Tirol. TIROL, BEZIRK KITZBÜHEL. Was früher das auf jeder Bezirkshauptmannschaft geführte Wasserbuch war, ist heute eine moderne landesweite Datenbank. Seit zehn Jahren gibt es mit dem Wasserinformationssystem (WIS) Tirol alle Daten und Unterlagen rund um das Thema Wasser online und frei zugänglich im Internet. Das WIS verzeichnet Tausende Zugriffe pro Jahr. Genutzt wird es vor allem von Behörden,...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Das geplante Biomasseheizkraftwerk sorgt für Diskussionen.
Aktion 3

Biedermannsdorf
Kraftwerk bleibt umstritten

Biedermannsdorf lässt über geplantes Biomassekraftwerk abstimmen, rechtlich bindend ist dies jedoch nicht. BEZIRK MÖDLING. Als im Herbst Pläne zur Errichtung eines Biomasseheizkraftwerks in Biedermannsdorf (an der Gemeindegrenze zu Vösendorf) konkret wurden, regte sich auch rasch der Widerstand, vor allem ein enormer Anstieg des Verkehrs wird befürchtet, die Verbauung des Grünraums heftig kritisiert. Bürgerinitiativen (die auch von der Vösendorfer Orts-Koalition aus VP und Grüne unterstützt...

  • Mödling
  • Rainer Hirss
Was früher das analoge Wasserbuch war, ist heute das digitale Wasserinformationssystem (WIS) des Landes Tirol. Hier finden sich alle Informationen rund um das Thema Wasser.
2

Tag des Wassers am 22.3.
Wasserinformationssystem frei zugänglich

TIROL. Am 22. März wird der internationale Tag des Wasser begangen. Zeit sich mit der Wasserversorgung in Tirol genauer zu beschäftigen! Auskunft darüber gibt das Wasserinformationssystem des Landes mit seiner modernen landesweiten Datenbank.  Vom Wasserbuch zur DatenbankWurde in früheren Zeiten auf jeder Bezirkshautpmannschaft noch ein sogenanntes Wasserbuch geführt, gibt es heute eine moderne Datenbank, das Wasserinformationssystem (WIS). Hier sind alle Tiroler Daten und Unterlangen rund um...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Arbeitsplatz eines Bibers
2 4

Wer hat schon den Mur-Biber gesehen?

Wie alles begann Im Oktober 2018 fuhr ich zur Staumauer vom Gössendorfer Mur-Kraftwerk. Etwas nördlich davon bemerkte ich einige gefällte kleine Bäume, mit eindeutigen Spuren. Visite im Februar Im Februar 2021 machte ich wieder eine Radtour zur Staumauer und ich wurde nicht enttäuscht. Etwa 15 bis 20 einigermaßen frisch gefällte Bäume zeugen von einem eindeutigen biologischen Holzfäller. Wer hat den Mur-Biber schon gesehen? Der Biber war von etwa 100 Jahre noch akut vom Aussterben bedroht....

  • Stmk
  • Graz
  • Rainer Maichin
1

Forderung nach Abriss der "Kraftwerksruine" in Mürzzuschlag

Der Mürzzuschlager Vizebürgermeister Arnd Meißl fordert die Kraftwerksruine in der Mürzer Wienerstraße endlich abzureißen. "Der Eigentümer hat das Wasserkraftwerk seit einigen Jahren dem Verfall preisgegeben. Nicht nur, dass sich eine Sanierung jetzt nicht mehr lohnt, geht mittlerweile durch herabstürzende Betonteile (vor allem vom Brückenbauwerk) eine massive Gefahr für die Sicherheit der Menschen aus", erklärt Meißl in einer Aussendung.  "Auch wenn der Abriss schmerzt, immerhin ist das...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
1 7

Nein zum BMHKW in Biedermannsdorf
HASEN DEMONSTRIEREN GEGEN KRAFTWERK

Aus Angst vor Repressalien verkleideten sich Wildtiere als Osterhasen und demonstrierten so gegen das geplante EVN Biomasseheizkraftwerk an der Grenze Biedermannsdorf - Vösendorf. NEIN ZUR WEITEREN ZERSTÖRUNG DER NATUR Anfang März 2021 stürmten nahezu 200 Osterhasen aus Vösendorf die gesperrte Schönbrunner Allee in Biedermannsdorf. Mit Schildern und Flugblätter bewaffnet wollten sie damit auf ihre prekäre Situation aufmerksam machen. Denn inmitten ihres Lebensraums soll ein...

  • Mödling
  • Michael Landschau
25

Vier Stunden im Einsatz
Ölfilm auf der Donau in Landshaag beschäftigte Feuerwehren

Ein aufmerksamer Spaziergänger entdeckte am 9. März einen Ölfilm auf der Donau und verständigte den Kommandanten der Feuerwehr Landshaag Gerald Fattinger telefonisch. FELDKIRCHEN/ASCHACH. Nach der Lageerkundung gemeinsam mit der Polizei wurden die Feuerwehren Aschach und Landshaag zur Einsatzstelle im Bereich des Donaukraftwerkes Aschach gerufen. Der Ölfilm war direkt unterhalb des Kraftwerks großflächig zu sehen. Die Austrittstelle konnte rasch lokalisiert werden. Mit drei Booten errichteten...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Der Stollendurchbruch ist geglückt.
Aktion 2

Stollendurchschlag erfolgt
Weiterer Fortschritt beim neuen Wasserkraftwerk Tumpen-Habichen

Die Bauarbeiten in der gigantische Baustelle in Tumpen und Habichen laufen auf Hochtouren, jetzt gibt es eine weitere Erfolgsmeldung. Der Stollendurchschlag ist geglückt. UMHAUSEN. Die umfangreichen Bauarbeiten für das neue Wasserkraftwerk Tumpen-Habichen laufen oberflächlich wie auch im Stollenbau auf Hochtouren. Diese Woche erfolgte der Durchschlag beim insgesamt 820 Meter langen Druckstollen, der im Felsen des sogenannten "Tumpener Gstaog" in fünf Monaten unterirdisch vorangetrieben wurde....

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
Bgm. Georg Dornauer mit den Plänen zum Kraftwerk, dessen Bau noch heuer beginnen soll.
Aktion

Kraftwerk Sellrain/Fotsch
Dornauer: "Ein Meilenstein für Sellrain"

Die Zielsetzung für ein Kraftwerk Sellrain/Fotsch war bereits im Jahr 2006 bei der Gründung einer Gesellschaft klar: Ein Beitrag zur Energiewende durch eigene Stromerzeugung sowie mehr finanzielle Unabhängigkeit für die Gemeinde mittels Einnahmen aus dem eigenen Kleinkraftwerk. Das Vorhaben stand bereits seit vielen Jahren im Raum: Die Gemeinde Sellrain wollte selbst Strom produzieren und diesen dann auch verkaufen. Ein Erfolg war dem Projekt aber lange Zeit nicht beschieden. Aufbauend auf den...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Die Bürgerinitiative "Lebenswertes Kaunertal" setzt sich für den Erhalt der Lebensqualität im Tal ein - Nun mit neuem Webauftritt.
2

"Lebenswertes Kaunertal"
Bürgerinitiative mit neuer Website und gewohntem Einsatz

KAUNERTAL. Der neue Webauftritt von „Lebenswertes Kaunertal“ kommuniziert auf informative und interessante Weise ein der Initiative wichtiges Anliegen: Den Schutz und Erhalt der Lebensqualität im Kaunertal.  "Neues Jahr, neue Website und ganz sicher kein neues Wasserkraftwerk"Der neue Webauftritt von „Lebenswertes Kaunertal“ kommuniziert ein wichtiges Anliegen der Initiative: Den Schutz und Erhalt der Lebensqualität im Kaunertal. In Corona-Zeiten funktioniert Kommunikation vor allem über den...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Stefan Zach beim Biomasse-Lager Peisching.

Peisching/Niederösterreich
Biomasse für klirrende Kälte

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die EVN-Biomasselager in Peisching (und Stockerau) sichern die Naturwärme-Versorgung.   "Um auch bei den derzeit herrschenden eisigen Temperaturen jederzeit eine lückenlos Versorgung mit Naturwärme garantieren zu können betreibt die EVN zwei große Rundholzlager in Peisching und Stockerau", erzählt EVN Sprecher Stefan Zach. Auf diesen beiden Standorten kann bis zu zehn Prozent des Jahresbedarf gelagert werden. Gelagert und getrocknet werden Schadholzsortimente, die für die...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Geschäftsführer Georg Dornauer freut sich über den positiven Abschluss nach jahrelangen Planungen.

Rechtskräftig
Kraftwerk Sellrain/Fotsch nach 15 Jahren bewilligt

„Es war ein langer und steiniger Weg, dementsprechend froh bin ich nun über die beiden positiven und rechtskräftigen Bescheide zur Errichtung unseres Kraftwerksprojektes entlang des Fotscherbaches“, freut sich der Sellrainer Bgm. Georg Dorauer in seiner Funktion als Geschäftsführer der „Kraftwerk Sellrain/Fotsch GmbH“! Die Gründung dieser Gesellschaft erfolgte bereits 2006. Die naturschutzrechtliche Bewilligung für das Kraftwerksprojekt wurde seitens der Abteilung Umwelt (Land Tirol) zwei Mal...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
6

Mühle
Kraftwerk

Auch ein hauseigenes Kraftwerk gibt es bei der Mühle

  • Wien
  • Liesing
  • Alois Fischer
Das Stanzertal forciert eine nachhaltige Zukunft - Der Antrag zur KLAR! Zertifizierung wurde gestellt.
3

Antrag zur "KLAR!" Zertifizierung
Stanzertal forciert nachhaltige Zukunft

STANZERTAL (sica). In den vergangenen Jahren hat sich die Region Stanzertal stark im Bereich der Nachhaltigkeit engagiert und bereits im Winter 2019 wurde ein Klimaprojekt gestartet. Das klare Ziel ist die Zertifizierung als KLAR! (Klimawandelanpassungsregion). Herausforderungen erkennen und handelnDer Klimawandel wirkt sich zunehmend auf alle Lebensbereiche aus, auch im Stanzertal. Um mit den Folgen des Klimawandels in der Region umgehen zu können und auch langfristig die Lebensqualität sowie...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Das Krafthaus in Huben wird um einen zweiten Maschinensatz erweitert. Die Ausbauwassermenge wird dadurch verdoppelt.
Aktion

Kraftwerk Schwarzach
Grünes Licht für Erweiterung

Für die Erweiterung des TIWAG-Kraftwerks Schwarzach liegen nunmehr alle Genehmigungen vor. Mit dem geplanten Zubau beim Krafthaus in Huben soll die Jahresstromerzeugung ausgebaut und die Eigenversorgung des Bezirks gesteigert werden. OSTTIROL. Das Projekt folgt auch der nationalen Strategie zum Ausbau der Wasserkraft durch Verbesserungen und Optimierungen an bestehenden Anlagen. Die Investitionskosten betragen rund 17 Mio. Euro. Vergangene Woche wurde mit den vorbereitenden Bauarbeiten...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Hans Ebner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.