TIWAG

Beiträge zum Thema TIWAG

Politik
Die Landtagsabgeordnete und JVP-Obfrau Sophia Kircher gemeinsam mit Christoph Schultes, Kandidat der JVP bei der Nationalratswahl im September, das Kraftwerk Kaunertal der TIWAG,

Nachhaltigkeit
JVP: Vereinbarkeit von Klimaschutz und Wirtschaft ist möglich

TIROL. Die Junge Volkspartei (JVP) möchte sich für eine erneuerbare, saubere und CO2-freie Stromgewinnung einsetzen. Dazu sei eine Zusammenarbeit verschiedener Interessengruppen notwendig. Wasserkraft wichtig für Energiewende „Als Junge Volkspartei stellen wir den Anspruch, der nächsten Generation einen lebenswerten Planeten zu hinterlassen. Dazu gehört für uns neben dem schonenden Umgang mit Ressourcen auch eine erneuerbare, saubere und CO2-freie Stromgewinnung,“ so die Jugendsprecherin der...

  • 18.09.19
LokalesBezahlte Anzeige
Strom aus 100 % Tiroler Wasserkraft
6 Bilder

Herbstmesse 2019
Mit der TIWAG zwei „Snow Cards Tirol“ gewinnen - mit VIDEO

TIWAG 100 % Tirol: Die TIWAG präsentiert sich auf der Herbstmesse und lädt zum Gewinnspiel. Mit den TIWAG-Produkten für das Eigenheim oder Unternehmen erhalten die TirolerInnen Strom aus 100 % Tiroler Wasserkraft. Ihre Entscheidung wirktWasserkraft ist die wichtigste Ressource für erneuerbare Energie in Tirol. Wasserkraft ist zuverlässig, speicherbar und verfugt über den höchsten Wirkungsgrad. „Mit Ihrer Entscheidung für ein TIWAG-Stromprodukt, das Ihnen 100 % Tiroler Wasserkraft garantiert,...

  • 17.09.19
  •  1
Leute
Die Übergabe beim Hytilati-Kastanien-Wühlbad:
 v.l.n.r. Nina Falbesoner, Adrian, Fabian mit LH Günther Platter, Lieselotte mit Herbert Peer, Julia und Madita Mayer.
5 Bilder

Brot backen, verkaufen und Gutes tun.
Landeshauptmann besucht Hytilati

(13.9.2019 - Innsbruck) "Acht Kilogramm Mehl haben wir dafür gebraucht. Und gemeinsam mit unseren Kindern Brot gebacken. Anschließend den Eltern und nebenan im AZW gegen eine Spende weitergegeben. Ja. Dort wartet man jedes Jahr schon auf uns. Und am Ende sind stolze 800 Euro herausgekommen", erzählt Madita Mayer, Leiterin der Kinderkrippe "Hytilati". Was ist Hytilati?"Hytilati", der Name steht für die vier Landesorganisationen, die vor fast 20 Jahren diese ganzjährige Kindereinrichtung ins...

  • 14.09.19
  •  1
Lokales
Symbolbild

ASFINAG
Nachtsperre der A 12 Inntalautobahn am 12. September

MILS/IMST. Umleitung für Verkehr in beiden Richtungen zwischen Mils und Imst von 20 bis 23 Uhr. Neue Stromkabel werden gespannt Weil der Energieversorger TIWAG neue Stromkabel im Bereich Imst-Süd über die Autobahn spannen muss, kommt es am Donnerstag (12. September 2019) in der Nacht zu einer Sperre der Inntalautobahn zwischen Mils und Imst. Der Grund dafür: Bei einem Unfall vor einigen Wochen wurde ein Strommasten derart beschädigt, dass er abgebaut und zwischenzeitlich neu errichtet...

  • 11.09.19
Lokales
2009 hat die TIWAG das Projekt zum Ausbau der Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz eingereicht. Im Zuge der Erweiterung sind ein zusätzlicher Speichersee mit 31 Millionen m³ Fassungsvermögen sowie ein Pumpspeicherwerk geplant.

Sämtliche Maßnahmen sollen bis zum Frühsommer 2020 abgeschlossen sein.
Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz vor Großrevision

INNSBRUCK, SILZ. 38 Jahre nach Inbetriebnahme muss sich die Kraftwerksanlage Sellrain-Silz einer Großrevision unterziehen. Für die erforderlichen Maßnahmen liegen alle wasser- und naturschutzrechtlichen Genehmigungen vor. „Auch unsere Kraftwerke müssen einmal zum Service. Neben routinemäßigen Überprüfungs- und Instandhaltungsmaßnahmen wird die Bestandsanlage wieder auf den neuesten Stand der Technik gebracht, bevor wir mit dem geplanten Ausbau beginnen“, erklärt TIWAG-Vorstandsdirektor Thomas...

  • 30.08.19
Wirtschaft
Präsident der Industriellenvereinigung Tirol, Dr. Christoph Swarovski (re.) mit Gastgeberin Elisabeth Gürtler und Franz Hörl, Landesobmann des Tiroler Wirtschaftsbundes.
25 Bilder

Sommerfest der Industriellenvereinigung
Tirols Unternehmer-Spitze feierte im Astoria Seefeld

SEEFELD. Das 5-Sterne-Hotel ASTORIA in Seefeld war am Donnerstag, 29. 9., zum dritten Male Treffpunkt der Industriellenvereinigung Tirol. Die Spitze aus Wirtschaft und Politik nutzte das Sommerfest zum Netzwerken und Diskutieren, über Veränderungen bei der Konjunktur und was man von einer neuen Bundesregierung erwartet.  2018 war ein erfolgreiches Jahr, heuer ist man weniger euphorisch. Die Tiroler Politik ist den hier heimischen Wirtschaftstreibenden sehr wohl gesonnen, die Bundespolitik...

  • 30.08.19
Motor & Mobilität
Die für Verkehr und Mobilität zuständige LHStvin Ingrid Felipe betont den Wert der prämierten Projekte das zukunftsorientierte Mobilitätskonzept Tirols.
2 Bilder

Mobilitätswende voranbringen
Verleihung des VCÖ-Mobilitätspreises Tirol

TIROL. Um bestehende Verkehrsprobleme klimaverträglich zu lösen, wurden bei der Verleihung des VCÖ-Mobilitätspreises Tirol vorbildliche Projekte ausgezeichnet. Die Preise gingen an Innsbruck Tram/Regionalbahn, Stadtwerke Wörgl, Klimabündnis Tirol und an den Tourismusverband Wilder Kaiser. „Der VCÖ-Mobilitätspreis bietet innovativen Tiroler Mobilitätsprojekten alljährlich eine Bühne, um sie einer breiten Öffentlichkeit noch näher zu bringen. Viele der eingereichten Projekte haben starkes...

  • 26.08.19
  •  1
Lokales
(von li.): LHStv Josef Geisler und Rupert Ebenbichler, Geschäftsführer des neuen Landesunternehmens Wasser Tirol.

Wasserdienstleistung
Land übernimmt Wasser Tirol Dienstleistungs-GmbH

TIROL. Die Wasser Tirol Wasserdienstleistungs-GmbH ist ab sofort ein Unternehmen des Landes Tirol. Die Dienstleistungssparte der TIWAG wurde durch das Land übernommen. Tirol verwaltet somit das Kompetenzzentrum für Wasser und Energieautonomie. Eine "strategische Entscheidung"Mit der Übernahme der Dienstleistungssparte ist auch LHStv Geisler zufrieden. Dieser sieht darin eine "strategische Entscheidung", schließlich würden so alle Kräfte und Kompetenzen, die das Wasser betreffen, "unter dem...

  • 30.07.19
Leute
Reporterin Eva Rottensteiner mit Kapitän Christian Obrist im Steuerhaus
42 Bilder

Sommerfrische
Eine Runde auf dem See

An einem heißen Sommertag lockte eine Fahrt mit der MS Achensee bei der ORF Radio Tirol Sommerfrische nach Pertisau. PERTISAU (dkh). "Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön", das dachten sich wohl auch die unzähligen Besucherinnen und Besucher am letzten Tag der ORF Radio Tirol Sommerfrische im Bezirk Schwaz. Es wurde zur Schifffahrt auf dem Achensee geladen und die Mannschaft rund um Kapitän Christian Obrist durfte unzählige Sommerfrischer auf der MS Achensee, dem...

  • 26.07.19
Lokales
Für die Energiewende braucht es die Wasserkraft - konkrete Projekte stoßen dennoch immer wieder auf Ablehnung.
6 Bilder

Kraftwerkserweiterung
Neustift: Der Kampf ums Wasser geht weiter

Einstimmig beschloss der Neustifter Gemeinderat weitere rechtliche Schritte gegen die Wasserableitungen im Stubaital. NEUSTIFT (suit). Nach der Aufhebung des positiven Bescheids für die Erweiterung des Kraftwerks Sellrain-Silz samt Wasserableitungen aus dem Stubaital durch den Verwaltungsgerichtshof bekam die TIWAG für ihr Vorhaben jetzt wieder grünes Licht. Das Bundesverwaltungsgericht (BVwG) hat die Unterlagen zu den geplanten Ausgleichsmaßnahmen geprüft und positiv beurteilt. Weitere...

  • 18.07.19
Politik
Alle ziehen an einem Strang – LHStvin Ingrid Felipe, LHStv Josef Geisler, Bruno Oberhuber (GF Energie Tirol), Peter Bauhofer (TIWAG), IIG-GF Franz Danler, Wolfgang Gschwentner (GF Stadtwerke Kufstein), IKB-Vorstand Helmuth Müller, Rupert Ebenbichler (GF Wasser Tirol), Artur Egger (GF Hall AG), VVT-GF Alexander Jug, TIWAG-Vorstand Thomas Gasser, TINETZ-Führungsduo Thomas Trattler und Thomas Rieder (nicht im Bild: Neue-Heimat-GF Hannes Gschwentner und IVB-Chef Martin Baltes).

Energieautonomie 2050
Forcierung der Energiewende mit allen Organisationen des Landes

TIROL. Um dem Ziel der Energieautonomie bis 2050 immer näher zu kommen, bündelten die Akteure zur Energiewende nochmals ihre Kräfte und trafen sich zum Gipfeltreffen. LHStv Geisler, LHStvin Felipe und die Führungsetagen der heimischen Energieversorger, der gemeinnützigen Bauträger und der Verkehrsunternehmen kamen zusammen und schmiedeten Pläne.  Grundlagen und Zukunftsfragen diskutierenMit dem Treffen will man klar machen: es tut sich was in Sachen Energiewende in Tirol. Die großen...

  • 17.07.19
  •  1
Wirtschaft
20 Millionen Euro schwer ist das Wasserstoff-Pilotprojekt der TIWAG in Kufstein.
5 Bilder

"Power2X Kufstein"
TIWAG plant mit Partnern Wasserstoff-Zentrum fürs Unterland

Der Tiroler Landesenergieversorger, die Tiroler Wasserkraft AG (TIWAG), plant ein Pilotprojekt in Kufstein. Auf einem 9.000 Quadratmeter großen Areal nahe dem Festungsstädter Fernheizwerk soll eine Anlage zur Wasserstoffproduktion und Energiespeicherung entstehen. Die Sektorenkoppelung von Strom, Wärme, Kälte und Mobilität sei in dieser Form österreichweit einzigartig, betonen die Projektpartner. KUFSTEIN (nos). Ein Klimaschutzprojekt will die TIWAG im Kufsteiner Wald umsetzen, im...

  • 16.07.19
Lokales
Die chinesische Delegation zeigte sich vom modernen TIWAG-Fischlift Runserau begeistert.

TIWAG
Chinesische Fachdelegation besichtigte Fischlift Runserau

FLIEß. Anfang Juli besichtigte eine chinesische Delegation den Fischlift bei der Inn-Wehranlage Runserau des Kraftwerks Imst. Moderne Gewässerökologie Seit Dezember 2015 gewährleistet an der Inn-Wehranlage Runserau des Kraftwerks Imst ein Fischlift die Durchgängigkeit für Flusslebewesen. Anfang Juli besichtigte eine chinesische Delegation, bestehend aus Vertretern von Universitäten, Behörden und Kraftwerksbetreibern, die innovative Anlage und informierte sich im Rahmen einer Führung durch...

  • 08.07.19
Lokales
Gepatschspeicher: Der Hang (im Bild links) im Vorfeld des Staudammes bewegt sich stärker als bisher.
2 Bilder

Mehr Messungen
Kaunertal: Hang beim Gepatschspeicher ist in Bewegung

KAUNERTAL (otko). Nach stärkeren Bewegungen wurden die Überwachungsintervalle nun erhöht. Laut TIWAG besteht keine Gefährdung. Kritik kommt vom Verein "Lebenswertes Kaunertal". Messintervalle wurden erhöht Die intensive Schneeschmelze der letzten Wochen beschäftigt derzeit auch die TIWAG beim Gepatschspeicher im Kaunertal. Der überwachte Hang auf der orografisch linken Seite bewegt sich derzeit stärker als bisher. "Die Verschiebung beträgt sechs Millimeter. Wir haben die täglichen...

  • 04.07.19
Wirtschaft
Diese Fotomontage zeigt den endgültigen Ausbau mit allen drei Speicherseen im Kühtai.

Ausbau Kühtai
Erneuter positiver Bescheid für Ausbau Kühtai

TIWAG bereitet sich auf Ausbau des Kraftwerkes mit drittem Speichersee vor, rechnet aber auch  mit erneutem Einspruch. INNSBRUCK/SILZ. Nach der Aufhebung des positiven Bescheids durch den Verwaltungsgerichtshof verfügt die TIWAG jetzt wieder über eine aufrechte Genehmigung. „Wir haben nochmals ergänzende Unterlagen zu den geplanten Ausgleichsmaßnahmen vorgelegt. Das Bundesverwaltungsgericht hat diese geprüft und entsprechend positiv beurteilt. Wir rechnen abermals mit Einsprüchen und einer...

  • 29.06.19
Lokales
Gerhard Egger (WWF), Wolgang Retter (VEO), Reinhold Bacher (Alpenverein Matrei in Osttirol), Paul Kuncio (UWD) kämpfen gegen das geplante Kraftwerk.

Kraftwerksbau am Tauernbach
"Wir fordern das Ende solcher Pläne"

Umweltverbände kritisieren das geplante Tiwag Kraftwerk Tauernbach-Gruben aus ökologischen, ökonomischen und rechtlichen Gründen. MATREI (red). Alpenverein, WWF, der Verein Erholungslandschaft Osttirol und der Umweltdachverband warnen vor enormen ökologischen Schäden und einem erhöhten Gefahrenpotenzial durch das geplante Wasserkraftprojekt Tauernbach-Gruben in Osttirol. Die energiewirtschaftliche Bedeutung sei zweifelhaft, da das Vorhaben gerade im Winter, wo die meiste Energie gebraucht...

  • 28.06.19
Lokales
Die Bauarbeiten beim Dotierkraftwerk in Ovella können unterdessen frühestens im Spätherbst fortgesetzt werden. Derzeit finden umfangreiche Sicherungsmaßnahmen vor Ort statt.
3 Bilder

Gemeinschaftskraftwerk Inn
Weitere Verzögerungen beim GKI – Vollbetrieb erst 2023

PRUTZ/OVELLA (otko). Beim GKI verschiebt sich die Inbetriebnahme um eine weiteres Jahr nach hinten. Bei der Wehrbaustelle in Ovella dauern die Sicherungsarbeiten nach einem Felssturz länger. Felssturz sorgt für Verzögerung Die außergewöhnlichen Witterungsverhältnisse im heurigen Frühjahr lassen die Fertigstellung des Gemeinschaftskraftwerk Inn (GKI) im Oberen Gericht erneut nach hinten rücken. „Wir müssen mittlerweile davon ausgehen, erst 2023 das erste Vollbetriebsjahr zu fahren. Damit...

  • 28.06.19
Motor & Mobilität
TIWAG-Vorstandsvorsitzender Erich Entstrasser und Spartenobmann Dieter Unterberger (re.) setzen auf den Ausbau der E-Mobilität in Tirol.

Trend E-Mobilität
E-Motion-Day am Zenzenhof

Im Jahr 2018 waren in Österreich knapp 21.000 E-Autos (PKW) unterwegs. Das sind 0,4 Prozent der Fahrzeuge. In Tirol fahren bereits über 2.000 Autos rein elektrisch. INNSBRUCK (hege). „Damit liegen wir im Bundesländervergleich auf Platz 4“, weiß Dieter Unterberger, der Obmann der Sparte Autohandel in der Tiroler Wirtschaftskammer. Dabei hat Tirol in den letzten fünf Jahren stark aufgeholt. 2015 lag Tirol noch auf dem vorletzten Platz. „Mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur ist auch die...

  • 27.06.19
Lokales
TIWAG-Vorstandsdirektor Thomas Gasser (Mitte) überreichte an die SchülerInnen der NMS Pfunds und Vizebürgermeister Peter Wille (7.v.r) die „Stromdetektive“.

Energieeffizienz
TIWAG übergibt „Stromdetektive“ an die NMS Pfunds

PFUNDS. Bewusstseinsbildung zum Thema Energieeffizienz hat für die TIWAG einen besonderen Stellenwert. 15 „Stromdetektive“ übergeben Zur Unterstützung des Unterrichts an der Neuen Mittelschule (NMS) Pfunds, an der Energie-Workshops durchgeführt werden, hat die TIWAG nun 15 „Stromdetektive“ übergeben – Geräte, mit denen sich der Stromverbrauch einzelner Haushaltsgeräte bestimmen lässt, um „Stromfresser“ aufzuspüren. „Das große Interesse der SchülerInnen an diesem Thema beweist, dass die...

  • 29.05.19
Lokales

Viel Sonnenstrom aus Jenbach

JENBACH (red). Mit einer jährlichen Erzeugung von rund 600.000 Kilowattstunden (kWh) zählt die TIWAG zu den größten Produzenten von Sonnenstrom in Tirol. Eine der größten Anlagen steht beim Achenseekraftwerk in Jenbach. Hier hat die TIWAG vor zehn Jahren den ersten Solarpark Tirols mit insgesamt drei Photovoltaikanlagen und einem Jahresenergieertrag rund 200.000 kWh installiert. Mittlerweile betreibt der Landesenergieversorger PV-Anlagen an neun Standorten in Nord- und Osttirol und hat die...

  • 27.05.19
Politik
Lokalaugenschein im Solarpark beim Achenseekraftwerk Jenbach: LH-Stv. Ingrid Felipe mit TIWAG-Vorstandsvorsitzenden Erich Entstrasser.

Energieautonomie 2050
Tiwag als Partner hin zur Energie-Unabhängigkeit Tirols

TIROL. LHStvin Felipe war zu einem Lokalaugenschein in Jenbach, um das Landesunternehmen TIWAG zu unterstützen. Jenbach war der Standort für den ersten Solarpark Tirol und deshalb ein guter Einstieg für Felipe, um erneut auf das Ziel der Tiroler Energieautonomie bis 2050 aufmerksam zu machen.  Tiwag als wichtiger Partner zur EnergieautonomieDie Tiwag steht als einer der größten Produzenten von Sonnenstrom in Tirol für eine jährliche Erzeugung von rund 600.000 Kilowattstunden. Mit ihren neun...

  • 24.05.19
Wirtschaft
Der Neubau ist als Ausleitungskraftwerk mit einer Wasserfassung im Bereich der Schildalmen und einem Krafthaus direkt unterhalb der Pumpstation der Transalpine Ölleitung (TAL) geplant.

Tauernbach: TIWAG erwartet grünes Licht

MATREI. Die TIWAG plant im Matreier Ortsteil Gruben die Errichtung eines neuen Ausleitungskraftwerks. Seit Planungsbeginn im Jahr 2006 sind mehrere Varianten intensiv geprüft worden. In enger Zusammenarbeit mit der Standortgemeinde wurde 2013 das abgestimmte Projekt bei der zuständigen Behörde eingereicht. Bis Ende Mai rechnet die TIWAG mit der Zustellung des Bescheids. „Unser geplantes Kraftwerk in Osttirol schafft eine doppelte Wertschöpfung im Bezirk. Allein im Zuge der Bauphase...

  • 15.05.19
Lokales
Landeshauptmann Günther Platter und Erich Entstrasser sind erfreut über den Gewinnanstieg im Vorjahr.

Positive Bilanz
TIWAG: Gewinnanstieg im Jahr 2018

Tirols Landesenergieversorger TIWAG zieht zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 eine positive Bilanz. Der Gewinn vor Steuern konnte auf 78,4 Mio. Euro (2017: 75,8 Mio. Euro) und der Konzernumsatz auf 1.238,7 Mio. Euro (2017: 1.099,1 Mio.) gesteigert werden. Beim Konzernergebnis vor Steuern gab es einen leichten Rückgang auf 86,8 Mio. Euro (2017: 92,4 Mio. Euro). Der TIWAG-Konzern hat 2018 rd. 215 Mio. Euro in den Ausbau der für die Versorgung Tirols mit Strom, Gas und Wärme erforderlichen...

  • 07.05.19
Lokales
TIWAG-Vorstandsdirektor Thomas Gasser übergab Walter Bukovec aus Hatting ein E-Fatbike der neuesten Generation.

TIWAG
Sieger bei Messe-Gewinnspiel darf sich über E-Fatbike freuen

TIROL. Die TIWAG ist seit Jahren regelmäßig auf der Tiroler Frühjahrsmesse in Innsbruck vertreten. Die BesucherInnen hatten die Möglichkeit sich am TIWAG-Stand zu informieren, unter anderem über das neue Sonnenstromspeicher-Produkt. Messe-Gewinnspiel Über 7.000 TeilnehmerInnen konnte die TIWAG beim Messe-Gewinnspiel, bei dem Wissen zur tirolweiten E-Ladeinfrastruktur der TIWAG gefragt war, verzeichnen. Walter Bukovec aus Hatting wurde als Gewinner gezogen. TIWAG-Vorstandsdirektor Thomas...

  • 17.04.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.