04.04.2016, 13:49 Uhr

Ein Rhododendron für das "Dorf der Raben"

Friedrich und Brunhilde Stephan, Kerstin Crasser, GGR Wilfried Böhm, Vorsitzender Gottfried Reuther, Friedrich Crasser, Bürgermeister Ing. Kurt Wittmann, Hans Hofmann, Stephan und Ina Lippert (Foto: Gottfried Auer)
RABENSTEIN (red). "In liebgewonnener Tradition begrüßen wir in unserer Gemeinde den Frühling nicht nur mit einem entsprechenden Konzert, sondern auch seit vielen Jahren unsere Freunde von der unabhängigen Bürgerinitiative Rabenstein e.V. aus einem Ortsteil von Chemnitz", freut sich Bürgermeister und zugleich Obmann vom Musikverein Rabenstein Kurt Wittmann über die weitest angereisten Zuhörer beim Frühlingskonzert.

"Seit 1999 besteht eine Partnerschaft mit der Bürgerinitiative und erwartungsgemäß kamen unsere Gäste, die längst zu unseren Freunden geworden sind, nicht mit leeren Händen", so unser Partnerschaftsreferent Wilfried Böhm, der ebenso wie Tourismus-Ressortleiter Gottfried Auer beim Empfang der Delegation aus Sachsen mit dem Bürgerinitiative-Vorsitzenden Gottfried Reuther am 31. März 2016 zugegen war.

Bei strahlendem Sonnenschein mit sommerlichen Temperaturen wurde das diesjährige Gastgeschenk am Bahnhofsgelände verpflanzt. Für Gottfried Auer veranschaulicht dieser Rhododendron-Strauch nicht nur die langjährige Freundschaft zwischen dem "Dorf der Raben" und dem Geburtsort von Hans Carl von Carlowitz, dem geistigen Vater des Begriffes "Nachhaltigkeit", sondern führt auch den Fahrgästen der Mariazellerbahn stets aufs Neue das farbenfrohe "Aufblühen" in der Gemeinde vor Augen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.