26.03.2016, 20:22 Uhr

Lawine verschüttet Tourengeher in Rauris

Hoher Sonnblick (Foto: TVB)

(Presseaussendung der Polizei)

RAURIS. Im Gemeindegebiet von Rauris, auf der Abfahrt vom Hohen Sonnblick, ereignete sich heute ein Lawinenabgang. Bei der Querung einer steilen Rinne löste ein vorausfahrender 45-jähriger Einheimischer ein Schneebrett aus, welches ihn in weiterer Folge mit sich riss und ca. 150 Meter weiter ca. ein Meter tief begrub.

Rasche Bergung

Auf Grund der hervorragenden Reaktion der Begleiter war es möglich den Verschütteten bereits nach 10 Minuten mittels LVS Gerät zu orten und zu bergen. Der Verschüttete war bei Bewusstsein und gab an, sich mit einer Hand eine kleine Atemhöhle verschafft zu haben. Der Verunfallte wurde von Kräften der Bergrettung Rauris stabilisiert und in weiterer Folge vom Rettungshubschrauber ins KH Schwarzach geflogen und zur Beobachtung stationär aufgenommen.

Großeinsatz

Im Einsatz standen ca. 20 Mann der Bergrettung Rauris, zwei Mann der Alpinpolizei Zell am See, zwei Polizeihubschrauber des BMI und zwei Notarzthubschrauber.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.