23.09.2016, 09:44 Uhr

Mittersill: Beste Stimmung beim Herbstfest des Tauern-Blasorchesters

Auch heuer rückten wieder jede Menge Besucher zum Herbstfest des TBO Mittersill aus. (Foto: Privat)
MITTERSILL. Tradition, Kultur und Genuss standen auch beim diesjährigen Herbstfest, das vom Tauern-Blasorchester Mittersill beim Felberturmmuseum Mittersill veranstaltet wurde, im Mittelpunkt.
Auch wenn die Wettervorhersage heuer im Vorfeld keinen Beitrag zum Gelingen des Festes leisten wollte, war der Wettergott dann doch gnädig und man konnte zahlreiche Besucher/-innen beim Fest begrüßen.

Die Gäste staunten

Die traumhafte Kulisse beim Heimatmuseum, die wetterfeste Überdachung neben dem Felberturm, das tolle Kinderprogramm und die heimischen Schmankerl überzeugten wieder viele Gäste und Einheimische. Für gute Stimmung sorgten die "Tauernböhmische" und die "Steegwirt-Tanzlmusi" aus Bad Goisern. Die tollen Darbietungen der Tauernkogel-Plattler und die Almabfahrt der Oldtimer-Traktoren brachten die Gäste zum Staunen.

Höhepunkt: Der Almabtrieb von der Felbermeilinger-Alm

Als Höhepunkt fuhren auch heuer wieder die festlich geschmückten Kühe von der Felbermeilinger-Alm heim. Das Eintreffen der Tiere, begleitet von der Schnalzergruppe Mittersill-Stuhlfelden und den Felbertauern-Samern, zog die Besucher in ihren Bann.

"Stolz auf die Gäste"

Früher wurde der Almabtrieb von jedem Bauern als kleines Fest gefeiert. Heute ist man stolz auf die Mittersillerinnen und Mittersiller und alle Gäste, die so zahlreich die Treue halten, und jedes Jahr dieses Ereignis feiern. Der tolle Erfolg des Herbstfestes ist für die Veranstalter der Beweis, dass gemütliches Beisammensein, kulinarische Köstlichkeiten und vor allem die Musik Jung und Alt begeistern.

Die nächste Veranstaltung des Tauernblasorchers: Das Kirchenkonzert am 20. November 2016 um 17 Uhr in der Stadtpfarrkirche Mittersill.

Text & Fotos: Privat
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.