10.05.2016, 18:31 Uhr

Football: Schwere Schlappe der Devils

Piesendorf/Salzburg Pinzgau Devils müssen die Überlegenheit der Salzburg Ducks anerkennen und verlieren deutlich 0:55 (0:20; 0:21; 0:0; 0:14)

Das erste Salzburger Derby in dieser Zusammensetzung war eine klare Angelegenheit für die Hauptstädter..

Die Devils mussten verletzungsbedingt einige Spieler vorgeben und Maylan Bacher, Starting Receiver, befand sich im Trainingslager der österreichischen Juniorennationalmannschaft.

Bereits im ersten Spielzug, dem Kickoff der Devils, verletzte sich zudem Lorenz Kaiser und fiel für das weitere Spiel aus. Wir wünschen ihm auf diesem Wege alles Gute.

Die Special Teams waren so um einen wichtigen Mann, der oftmals gute Yards bei Returns erreichen konnte, dezimiert.

So endeten zwei Kickoffs und ein Punt der Ducks mit einem Turnover in ausgezeichneter Feldposition für die Hausherren, weil die Ducks den Ball recovern konnten. Diese Geschenke ließen sich die Ducks nicht entgehen und scorten allein daraus drei Mal mittels eines Touchdowns.

So standen in der Halbzeit sechs Touchdowns und fünf PAT´s keinen zählbaren Ergebnissen der Devils gegenüber.

Die Defense musste Schwerstarbeit verrichten, konnte aber den klaren Rückstand nicht verhindern.

Ein Lichtblick Ende des zweiten Viertels, als Christian Hofer eine Interception gelang, konnte leider auch nicht genutzt werden – First Downs der Offense waren leider Mangelware.

Die zweite Halbzeit konnte zu Beginn, sicher auch durch die Mercy Rule, etwas ausgeglichener gehalten werden, die Ducks schrieben aber im letzten Quarter noch zwei Mal an.

Bernhard Schützinger, Head Coach der Devils: „Leider sind wir mit der Offense niemals ins Spiel gekommen. Gewisse Ausfälle der Starter waren sicher nicht dienlich.

Wir werden uns jetzt auf die kommenden Aufgaben konzentrieren und freuen uns aber auch schon auf die Revanche Anfang Juli in Niedernsill.

Aber Gratulation an die Ducks, die aufgezeigt haben, dass mit ihnen heuer jedenfalls zu rechnen ist. In dieser Form sollte einem Aufstieg nichts im Wege stehen.“

Stephan Taxer, Obmannstellvertreter:
„Wir wussten schon vor dem Spiel, dass es schwierig werden wird, zu bestehen. Bei einigen Fehlern in den Special Teams haben wir den Ducks drei Touchdowns geschenkt.

Sonst haben unsere Spieler toll gekämpft, aber der Klassenunterschied war leider deutlich erkennbar.

Wir müssen aus den Fehlern lernen und uns stetig weiterentwickeln, dann passt der eingeschlagene Weg.“

Obmann Nils Gödde: „Wir werden uns nun auf die weiteren Spiele konzentrieren und hoffen auf gute Spiele und Werbung für den American Football Sport im Land Salzburg.

Unser Heimspiel gegen die Gmundner Rams werden wir nunmehr am 11.6.2016 in der größten Stadt des Pinzgaus, in Saalfelden austragen und hoffen natürlich dort auf die tatkräftige Unterstützung durch die Fans.“

Text und Fotos: Pinzgau Devils
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.