25.03.2016, 11:24 Uhr

Fußball im Pinzgau: Mühsamer Derbysieg der Zeller

Dejan Lukic brachte die Hausherren mit einem herrlichen Heber in Front. (Foto: Foto: Vorreiter/Archiv)

Der FC Zell am See siegt gegen Maria Alm, Bramberg spielt Unentschieden

PINZGAU (vor). Äußerst mühsam gestaltete sich das Derby zwischen dem Tabellendritten FC Zell am See und dem Tabellenletzten Maria Alm. Die Zeller taten sich gegen die kompakt defensiv stehenden Almer sehr schwer, Chancen heraus zu spielen. Trotz Ausschluss von Marvin Rathgeb in der 28. Minute kam die Reindl-Truppe kaum an der massiven Abwehr der Gäste vorbei. "Es war sehr schwer für uns. Die Almer sind von Beginn an sehr tief gestanden und haben für das Spiel nichts getan, das hat sich auch nach dem Ausschluss nicht geändert. Wenn du um den 20 Meter Raum mit fast allen Spielern stehst, kommst du kaum durch", so Trainer Wolfgang Reindl. Der Türöffner für Zell war ein Patzer von Alm-Goalie Walter Hannes Bayer, dem ein Abschlag zu kurz geriet. Dejan Lukic brachte die Heimischen mit einem Heber in Front. Das 2:0 durch Dejan Tosic war nur mehr die Draufgabe. "Wir haben uns in der 2. Halbzeit auch schwer getan, dann half uns der Tormannfehler", so Reindl. "Wir haben sehr wenige Chancen zugelassen, aber ein dummer Ausschluss und ein Tormannfehler haben uns leider um einen Punkt gebracht", so SL Martin Müllner.

Starke Bramberger
Gegen Titelanwärter SAK zeigte die TSU Bramberg wieder eine starke Leistung. Schon früh gingen die Oberpinzgauer durch einen Elfmeter durch Marco Enzinger in Führung. "Dann wurden aber die Salzburger immer stärker. Über die Flügel waren sie kaum in den Griff zu bekommen", so Franz Gruber. In der 2. Halbzeit konnten die Bramberger besser dagegen halten. "Wir haben auch das 2:0 gemacht, aber der Ball wurde vorher über die Seitenlinie gegeben". Bramberg musste danach noch den Ausgleichstreffer hinnehmen. "Ich hatte den Gegner nicht so stark erwartet. Es war trotzdem ein gerechtes Unentschieden", so Franz Gruber.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.