28.04.2016, 09:52 Uhr

Polizei forscht mutmaßliche Suchtgifthändler in St. Johann aus

Die beiden Österreicher sollen im Raum Pongau 200 Gramm Speed gewinnbringend an mehrere Konsumenten verkauft haben.

Polizisten der Suchtgiftermittlung aus St. Johann forschten ein österreichisches Pärchen (28 und 32 Jahre) aus, die in St. Johann einen Handel mit Suchtmittel betreiben sollen. Die Verdächtigen, welche auch Eigenkonsumenten waren, sollen in den letzten Monaten 560 Gramm Speed sowie geringere Mengen von Kokain, Heroin, LSD und Cannabisprodukte via Internet aus Deutschland gekauft und bestellt haben. Die Drogen wurden über dem Postweg von Deutschland nach Österreich mittels Brief und Paketsendungen an ihre Wohnadresse geliefert.

Tausende Euro Straßenverkaufswert

Im Raum Pongau sollen die beiden Verdächtigen 200 Gramm Speed gewinnbringend an mehrere Konsumenten verkauft haben. Der Straßenverkaufswert beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die beiden Österreicher und die ausgeforschten Abnehmer werden bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.