04.04.2016, 10:20 Uhr

Sie machen unseren Müll weg

Erich Lercher, Rupert Mayr und Ferdinand Prommegger (v.l.) befreien den Straßenrand in St. Veit von Müll.

Die Straßenmeisterei Pongau ist derzeit auf Frühjahrsputz auf unseren Straßen unterwegs. 80 Tonnen Restmüll werden sie wieder aufsammeln müssen.

Hier eine Dose, dort ein Sackerl, Alufolie, ein Zigarettenpackerl und der dazugehörige "Tschik" – was sich liest wie der Fundus aus dem Restmüll-Kontainer, sammeln die Männer der Straßenmeisterei Pongau gerade entlang ihres 300 Kilometer Erhaltungsgebietes auf. "Alles Müll, den die Autofahrer aus dem Fenster werfen, der auf Parkplätzen liegengelassen oder über die Böschung geschmissen wird", erklärt Johann Mußbacher, Leiter der Straßenmeisterei.

80 Tonnen Restmüll

Derzeit sind die Männer in Orange auf Frühjahrsputz. Acht Mitarbeiter kümmern sich drei Wochen lang acht Stunden täglich um den Müll, der "ausgeapert" ist. 2015 waren das 80 Tonnen Restmüll mit 12.000 Euro Entsorgungskosten.
"Wir finden einfach alles, von Fahrrädern im Graben, über Heckenschnitt am Bankett bis hin zu Speiseresten", erklärt Mußbacher. Pro Kilometer sammeln die Männer rund einen Müllsack Abfall auf. "Um diese Jahreszeit kommen noch die Reifen dazu, die nach dem Wechseln auf Parkplätzen abgelegt werden", kennt Johann Mußbacher die Situation.

Alle Alters- und Bildungsschichten

Zu den Übeltätern gehören übrigens nicht bloß junge Burschen in schnellen Autos. "Wir beobachten das Verhalten unter allen Alters- und Bildungsschichten." Verbessern würde die Situation laut Mußbacher ev. ein Pfandsystem auf Dosen und Pet-Flaschen und billigere und einfachere Recycling-Möglichketien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.