12.10.2016, 00:00 Uhr

Krimi-Autorin mit Wienerwald-Wurzeln

Nicht nur Petra Gungls Krimi-Romane spielen teilweise in der Purkersdorfer Region, auch sie selbst ist hier verwurzelt.

Krimi-Autorin Petra Gungl ist nicht nur selbst stark in der Wienerwald-Region verwurzelt, auch ihre Bücher spielen teils in und rund um Purkersdorf.

PURKERSDORF/WIEN/RIEDERBERG. Krimi, Liebe, Mysteriöses und eine gewisse Verbundenheit zur Wienerwald-Region – all diese Dinge sind Teil von Petra Gungls Romanen.

Juristin wird Autorin

Im Laufe ihrer Karenz wandelte sich die Karriere der ehemaligen Juristin: "Ich hab an meiner Dissertation gearbeitet und schon währenddessen hab ich mir Gedanken darüber gemacht worüber ich nachher schreibe. Ich brauche immer etwas zum Tippen und Drüber-Nachdenken", erzählt Petra Gungl lächelnd. Gesagt – getan: Nach "Diabolische List" und "Diabolisches Spiel" arbeitet die hauptberufliche Autorin nun an weiteren Romanen.

Wurzeln im Wienerwald

Auch wenn die Ex-Juristin im 14. Wiener Bezirk lebt, ist sie familiär mit der Wienerwald-Region rund um den Riederberg verbunden – ihre Großmutter, mitsamt ihrer elf Kinder, gehörte zu den ersten, die den Riederberg besiedelten. Bis heute verbringt Petra Gungl am Zweitwohnsitz am Riederberg gerne ihre Wochenenden. Eine Leidenschaft für Sprache und Schreiben habe sie schon immer gehabt, schildert Petra Gungl: " Ich habe mir dann einen Beruf gesucht der mit Sprache zu tun hat und bin Juristin geworden. Durch das Formulieren und Interpretieren kann man da sehr viel mit Sprache arbeiten."

Dissertation als Inspiration

Ihre Dissertation rund um das Thema Stammzellenforschung inspirierte sie zu ihrem ersten Krimi-Roman "Diabolische List" mit Protagonistin Agnes Feder: "Das hab ich für mich geschrieben. Ich hab etwas geschrieben was ich lesen wollen würde. Ich wollte etwas Spannendes, wo Liebe eine Rolle spielt und etwas das auch etwas Mystisches hat", so die Autorin über ihr Erstlingswerk, in dem Agnes Feder Mordfällen an einem Institut für künstliche Befruchtung auf den Grund geht.

Neuer Roman im Herbst 2017

Die Reihe wurde mit dem heuer erschienenen Roman "Diabolisches Spiel" fortgesetzt, in welchem Agnes Feder mit Todesfällen eines Medikamententests konfrontiert wird. Schon im Herbst nächsten Jahres soll ein neuer Krimi von Petra Gungl erscheinen: "Der spielt dann zu Weihnachten, es geht aber um eine andere Figur. Die Hauptprotagonistin ist eine Rechtsanwältin – und auch hier gibt's Purkersdorf-Bezug: Ihre Schwester wohnt in Purkersdorf", verrät Petra Gungl, die sich die ungebrochene Faszination für Krimis wie folgt erklärt: „Das Leben ist so kostbar weil wir’s verlieren können. Das macht uns Angst, aber diesen Grusel sucht man gleichzeitig auch.“

ZUR PERSON:

Petra Gungl, Autorin von "Diabolische List" und "Diabolisches Spiel", lebt mit ihrer Familie im 14. Wiener Bezirk und verbringt ihre Wochenenden in der Wienerwald-Region am Riederberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.