21.03.2016, 13:50 Uhr

Pressbaumer gewinnen die nächste Jiu Jitsu Goldmedaille

PRESSBAUM. Jaqueline Horak und Daniel Rejzek gewannen den Duo-Bewerb der U21-Weltmeisterschaft in Madrid. Die Sportler des Pressbaumer Jiu Jitsu-Vereins hatten bereits bei der vergangenen Elite-Weltmeisterschaft acht Goldmedaillen gewonnen.

Mit Routine und Glück ins Finale

Daniel Rejzek und Jaqueline Horak starten ihren ersten Kampf ebenfalls gegen die starken Belgier2 und gewannen mit 78,5 : 77. Es war ein spannender Kampf indem sich abermals nichts geschenkt wurde. Im nächsten Kampf ging es aufgrund eines glücklichen Freiloses um den Einzug ins Finale gegen Montenegro. Die souveräne Routine der Österreicher zeigte sich deutlich und gleich nach der ersten Serie gingen Sie in Führung. Bis zur letzten Serie konnten Daniel und Jaqueline ihren Vorsprung sogar noch erweitern und gewannen deutlich (75 : 80,5). In einem sehr spannenden Finale trafen Sie erneut auf ein belgisches Team. Dieses war Belgien 1, amtierende Weltmeister und Titelverteidiger. Nach der ersten Serie konnte unser Team bereits leicht in Führung gehen. Die Belgier Konterten aber sofort und holten nicht nur auf sondern lagen nach der Serie B gleich auf. In der dritten C- Serie ging unser Team um 0,5 Punkte in Führung. Nun hieß es alles oder nichts. In der letzten Serie gab unser Team alles und kämpfte mit einer unglaublichen Exaktheit und Geschwindigkeit. In der Serie D wurde Jaqueline am rechten Auge durch einen Faustschlag getroffen. Das blaue Auge war weltmeisterlich. Am Ende war es ein spannender Kamp und ein unglaublich verdienter Sieg für unser Team. Daniel und Jaqueline holten sich damit Gold bei der U21 WM in Madrid und zeigen das Sie zur absoluten Weltspitze im Duo gehören. Die alten Weltmeister wurden um 0,5 Punkte entthront (93,5:94).

Achtungserfolg für jüngstes Team

Am letzten EM-Kampftag mussten sich die Duo Kämpfer messen. Johannes Horak und Sara Hekele gingen gegen Montenegro an den Start. Sie gewannen dank ihrer guten Leistung mit einem fulminanten Vorsprung von 4 Punkten (72:76). Im darauffolgenden Kampf ging es gegen Italien. Sara und Johannes waren sehr motiviert und richtig wild auf den Kampf. Das stärkere der beiden italienischen Teams hielt aber ordentlich dagegen. Letztendlich gewann unser Team mit einem 0,5 Punkte Vorsprung (77:77,5). Jetzt hieß es gegen Belgien 1 (u21 Weltmeister 2015) die Leistung zu halten. Das sehr starke Belgische Duo Team konnte leider gewinnen trotz einer sehr souveränen Leistung unseres Teams. Auch im darauffolgenden Kampf mussten Sie erneut gegen ein weiteres Team aus Belgien kämpfen. Deutlich aggressiver startet unser Team zog mit einem 5-Punktevorsprung ins Finale ein. Im kleinen Finale um Bronze sollte uns das Glück leider nicht hold sein. Mit 0,5 Punkten Rückstand wurde es Leder statt Bronze. Aber als u18 Team bei den u21 Weltmeisterschaften ist Platz 5 von 13 mehr als nur ein Achtungserfolg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.