Eine der ersten Feuerwehr-Frauen ist im Ruhestand!

(Foto: Außerhofer)

Hildegard Falger war eine Wegbereiterin für viele Frauen in Österreich

Stanzachs Vizebürgermeisterin Hildegard Falger war eine der ersten Frauen, die aktiv bei einer Feuerwehr Dienst machten. Nun ist sie im Ruhestand.

Bei der kürzlich abgehaltenen Jahreshauptversammlung der Wehr Stanzach ging eine Ära zu Ende. Hildegard Falger, eine hartnäckige Kämpferin wenn es darum ging, die Frauen in die Feuerwehr zu integrieren, gab bekannt, dass sie weg von Aktivität hin in den Reservestand übertreten wird. Hildegard Falger ist seit dem 26.02.1978 aktives Mitglied der Feuerwehr Stanzach und war damit eine der ersten Frauen österreichweit, die in die Feuerwehr aufgenommen wurden.

Mit acht weiteren Damen gründete sie die erste „Frauen-Bewerbsgruppe“. In dieser hatte Falger die Funktion des Gruppenkommandanten inne. Diese Gruppe stellte sich damals beim Nassleistungsbewerb in Vorderhornbach. Von 2001 bis 2008 war Falger auch Funkbeauftragte der FF-Stanzach. Dafür, und für ihre 33-jährige Tätigkeit in der Wehr Stanzach bedanke sich Kommandant Bernhard Galic herzlich.

Im Zuge der Jahreshauptversammlung konnte Kommandant Bernhard Galic über ein tätigkeitsreiches Jahr berichten. So ging hervor, dass neben zwei Brandeinsätzen auch 10 technische Einsätze geleistet wurden und 107 Mann insgesamt 277 Einsatzstunden absolvierten. Auch die Probentätigkeit wurde nicht vernachlässigt. 23 Bewerbsproben und 22 Gruppenübungen wurden geleistet. Löblich erwähnt wurden auch die beiden ersten Plätze beim Bezirks-Nassleistungsbewerb.
0
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.