18.04.2016, 10:36 Uhr

40 Jahre Museumsverein Reutte – zehn Jahre „Extra Verren“

Mag. Ulrich Kößler, Klaus Wankmiller und Ernst Hornstein
Am Donnerstag, den 14. April, fand die jährliche Generalversammlung des Museumsvereines statt. Zu diesem Anlass traf sich ein engere Kern von besonders Interessierten zur Präsentation des Jahrbuches „Extra Verren“. Eine gute Stunde nahm sich Klaus Wankmiller, ohne den dieses Jahrbuch kaum entstehen könnte, Zeit, um die Anwesenden mit dem Inhalt vertraut zu machen. Das besondere an diesem Abend: dieses Jahrbuch, das stetig angewachsen ist, kommt heuer in seiner zehnten Fassung heraus.
In seiner Präsentation riss Wankmiller die einzelnen Themen kurz an und machte so Lust auf mehr. Das Jahrbuch ist ein spannender Bestandteil der Museumsarbeit in Reutte und kann dort, bzw. in der Bücherei Reutte, erworben werden.
Danach startete Obmann Ernst Hornstein mit seinem Bericht. Hornstein zeichnete ein lebendiges Bild über die täglichen Bewegungen des Grünen Hauses. Ausflüge, Ausstellungen, Lesungen, ein Sommerfest und zahlreiche Führungen in und um das Museum. Dabei wurde schnell klar, das Museumsjahr ist vielseitig aufgestellt und bietet für jeden Geschmack etwas.
Museumsleiter Mag. Ulrich Kößler ging dabei noch etwas ins Detail und schilderte unter anderem, wie das Museum auch gerne bei Fragen rund um die Geschichte mit Rat und Tat zur Seite steht. Die Besucherzahlen der diesjährigen Sonderausstellungen ,“ Erster Weltkrieg“ und „Die Krippen von Josef Roth“, konnten sich sehen lassen. Für die Ausstellung zum Ersten Weltkrieg konnte das Grüne Haus im übrigen als einziges Museum in Tirol seinen dritten Museumspreis einheimsen.
Fest verbunden mit dem Museum ist die Bücherei. Der Museumsverein tritt dabei als Betreiber der Reuttener Bücherei auf und Frau Kofelenz konnte die Besucher der Generalversammlung wieder mit Zahlen versorgen, die, wie die Jahre zuvor, immer besser werden. Eine erfolgreiche Kooperation zwischen zwei Kulturbetrieben, die sich hervorragend ergänzen.
In diesem Jahr standen Neuwahlen im Verein an und diese brachten eine Neuerung. Altgestein Dr. Richard Lipp zieht sich aus dem Vorstand zurück. Lipp wurde im Rahmen der Generalversammlung großer Dank für seine 40 jährige Tätigkeit ausgesprochen und würdevoll verabschiedet. Gänzlich vermissen wird man den Historiker jedoch nicht müssen, auch außerhalb der Vorstandsarbeit wird Lipp dem Museum weiterhin die Treue halten.
Unter dem Zwischenvorsitz von Bürgermeister Alois Oberer wurde dann der neue Vorstand gewählt. Der neue Vorstand ist weitgehend der alte, lediglich Kassaprüfer Roland Beirer ersetzt Dietmar Koler und neu dabei ist Marcel Gladbach.
Der Vertrag zwischen der Marktgemeinde Reutte und dem Museumsverein zur Betreuung des Grünen Hauses wurde, wie Oberer berichtete, als eine WinWin Situation um weitere zehn Jahre verlängert.
Für dieses Jahr und 2017 sind bereits wieder zahlreiche Aktivitäten geplant und auf der Webseite des Museum abrufbar.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.