11.08.2016, 13:36 Uhr

Deutsche Eishockey-Stars beim Raften im Lechtal

Die Mitglieder der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft hatten ihren Spaß beim Raften im Lechtal. (Foto: Fun Rafting)

Abschluss-Teamevent der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei Fun Rafting in Häselgehr.

HÄSELGEHR. Koordinationstraining, Übungen in der Halle und unterwegs mit den Fahrrädern, viele Stunden im Kraftraum und zusätzlich tägliche Trainingseinheiten auf dem Eis. So sah der einwöchige Vorbereitungs-Lehrgang der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft aus.
Viel Einsatz wurde den Nationalspielern in Füssen abverlangt. Da kam als Abwechslung eine Rafting-Tour am Lech genau richtig. Die wurde von den Spezialisten von "Fun Rafting" in Häselgehr organisiert.
Clemens Friedle und seinen Guides instruierten die Mannschaft und los ging´s.
Hier bewiesen Eishockey Größen wie Konrad Abeltshauser (EHC Red Bull München), Stanley Cup-Sieger Tom Kühnhackl (Pittsburgh Penguins) Tobias Rieder (zuletzt Arizona Coyotes), Christian Ehrhoff (zuletzt Chicago Blackhawks) und Korbinian Holzer (Anaheim Ducks) auf dem Raft und in den kleinen Canadiern Wildwassertauglichkeit. Knapp zwei Stunden lang durften die Spieler den Naturpark Tiroler Lech auf dem Wasser erkunden genossen dies sichtlich.
„Es ist wichtig, dass wir auch gemeinsam Spaß haben. Die Abwechslung macht’s“, sagte Bundestrainer Marco Sturm.
Der Blick richtet sich schon auf die Olympia-Qualifikation vom 1. – 4. September 2016 im lettischen Riga. Hier geht es für die Deutschen darum, das Ticket für die Spiele in Pyeongchang in Südkorea 2018 lösen zu können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.