29.03.2016, 07:00 Uhr

Gratis-Zug fährt jetzt ganzjährig

Strahlender Sonnenschein und strahlende Gesichter: Der neue Arena-Express startet in eine gute Zukunft. (Foto: ZABT)

Als Schnee-Express erfreute er Bahnfahrer im Winter, als Arena-Express fährt er ganzjährig kostenlos.

VILS/EHRWALD (rei). Bitte einsteigen und die Fahrt genießen. Das ist auf der Außerfernbahnstrecke ab sofort ganzjährig kostenlos für viele Außerferner Bürger und für Gäste der Region möglich, leider nicht für alle.

Seit 29. März gültig

Seit dem 29. März 2016 ­fahren Gäste mit einer gültigen Gästekarte der Partnerregionen (siehe „Zur Sache“) sowie die Bewohner dieser Regionen auf der Außerfernbahnstrecke großteils kostenlos. Voraussetzung für die Einheimischen: Sie brauchen eine Bestätigung ihrer Heimatgemeinde (Einheimischenkarte). Dann kann man das Angebot an 365 Tagen täglich ab 9 Uhr nützen. Wer die Bahn vor 9 Uhr besteigt, muss allerdings weiterhin zahlen. Eine Notwendigkeit, anders wäre die nun getroffene Regelung nicht finanzierbar gewesen. Benützer des „Schnee-Express“ kennen die zeitliche Einschränkung aber bereits.

Informationen
Weitere Informationen finden Reisende unter www.bahn.de/werdenfelsbahn. Gäste aus Tirol können sich auch im Kundencenter am Bahnhof Reutte beraten lassen.

Ganzjährige Lösung

Die Verhandlungen zwischen den Vertragspartnern waren umfassend, galt es doch verschiedenste Interessen unter einen Hut zu bringen. „Wir freuen uns, dass der Schnee-Express zu einer ganzjährigen Lösung ausgebaut wurde. Das zusätzlich zur Verfügung gestellte Angebot bedeutet mehr Mobilität für Gäste und Einheimische und unterstützt uns dabei, das umweltschonende Reisen mit der Deutschen Bahn weiter zu etablieren“, betont Antonia von Bassewitz, Geschäftsleiterin DB Regio Oberbayern.

Viel Lob für neue Lösung

Das sieht auch Ronald Petrini, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Reutte so. Er weiß um die Bedeutung dieses Angebots aus touristischer Sicht. Und als Einheimischer sieht er in diesem erweiterten Angebot „die beste Antwort auf die Dauerstaus entlang der Fernpassstrecke.“
„Der ganzjährige, kostenlos angebotene Arena-Express Bayern-Tirol erleichtert die autofreie Anreise und wird dazu beitragen, das Verkehrsaufkommen auf der Fernstrecke zu entspannen“, hat auch Michael Fasser, Obmann des Tourismusverbandes Tiroler Zugspitz Arena, einen ähnlichen Zugang.
Zufrieden sind die Touristiker, dass man dank Kostenbeteiligung und geschickter Verhandlungen unter Federführung von Katrin Perktold ein Ergebnis zu stande brachte, das sowohl den Feriengästen entgegen kommt, als auch den Einheimischen viele Vorteile bringt.

Eingeschränkter Radtransport

Die Reaktionen zum neuen Angebot sind durchwegs positiv. Wehmut herrscht allerdings vielleicht bei so manchem Lechtaler und Tannheimer Taler: Einheimische und Feriengäste dieser Regionen profitieren nicht vom neuen Arena-Express.
Und auch Radfahrer müssen beachten, dass es Einschränkungen gibt: Die DB Regio ermöglicht im Rahmen eines Pilotprojekts montags bis freitags die kostenfreie Fahrradmitnahme in allen bayerischen und österreichischen Ferienzeiten 2016.





Zur Sache
Ab dem 29. März 2016 können alle Gäste mit Gästekarte und Einheimische auf der DB Regio-Strecke zwischen Garmisch-Partenkirchen und Reutte/Vils in Tirol den Zugverkehr ganzjährig kostenlos nutzen und bequem zwischen den Ortschaften der Partner des Arena Express Bayern-Tirol pendeln. Damit setzen die grenzüberschreitenden Kooperationspartner der Zugspitz Arena Bayern-Tirol (ZABT), Garmisch-Partenkirchen, Zugspitzdorf Grainau und die Tiroler Zugspitz Arena sowie der Tourismusverband Reutte einen weiteren Meilenstein für grenzüberschreitende und umweltschonende Mobilität zwischen den Destinationen und deren touristischem Zusammenwachsen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.