26.04.2016, 14:30 Uhr

Vor 25 Jahren im Außerfern

In der Dengel-Galerie in Reutte wurden Werke von Rudolf Geisler-Moroder (im Bild mit Familie) ausgestellt. (Foto: Archiv)

Ein Blick in die Blickpunkt-Ausgabe Nr. 17 vom April 1991

AUSSERFERN (rei). Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) warb für das Autofahren mit Licht. Die Aktion zeigte Wirkung, wenngleich deutlich mehr Ausländer als Inländer auch am Tag an ihren Fahrzeugen das Licht anschalteten. Vor Start der Aktion waren nur 15% der Autofahrer mit Licht unterwegs, später waren es stolze 71 Prozent.
Das Reuttener Zentrum war an mehreren Stellen eine riesige Baustelle: Die Kanalisierungsarbeiten forderten Anrainern, Verkehrsteilnehmern aber auch den Arbeitern alles ab.
In Innsbruck fand der Prozess im Mordfall Angelika Föger statt. Das Urteil: 13 Jahre Haft für einen damals 19-Jährigen.
Wieviel man als Arbeitsloser verdient, darüber gab eine Statistik des Arbeitsamtes Reutte Auskunft. Zwischen 151 und 250 Schilling pro Tag bekam ein Arbeitsloser vor 25 Jahren.
Weil der Osterreiseverkehr den Verkehrsfluss zum Erliegen brachte, kam die Forderung auf, Seitenwege zu öffnen, bzw. auszubauen, damit wenigstens Einsatzfahrzeuge in Notsituationen an den Verkehrskolonnen vorbeikommen.
Die Radrennsaison begann mit einem Erfolg von Michael Keller aus Vils. Gemeinsam mit Markus Schnitzer und Dietmar Müller bildete er ein starkes Rennteam. Keller präsentierte sich zum Saisonauftakt am stärksten und setzte sich an die Spitze der Allgäuer Wünsch-Radrennserie.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.