19.09.2016, 09:44 Uhr

Bitter: Nur ein Punkt in sieben Spielen

Lechaschau (rotes Dress) war lange Zeit mindestens ebenbürtig. Am Ende siegte aber der Tabellenführer.

Eine Runde zum Abhaken: Nur Vils eroberte ein "müdes" Pünktchen. Sonst gab es nur Niederlagen.

Landesliga West
Schönwies/Mils - Reutte 5:0 (3:0)
SCHÖNWIES. Am vergangenen Samstagnachmittag reiste der SV Reutte zum Tirol-Liga Absteiger Schönwies/Mils. In diesem Spiel ging es schließlich um die Tabellenführung. Nach anfänglichem Abtasten beider Teams waren es die Gäste, die mit André Lassnig den ersten Torschuss setzten. Schönwies/Mils legte von nun an 3 Gänge zu. Schon eine Minute später einen schönen Freistoß, der vom Reuttener Schlussmann noch pariert werden konnte.
Danach ging es schnell. Pass auf die linke Seite, Hereingabe in den Reuttener Strafraum und es stand 1:0 (15. Minute) für die Gastgeber. Von nun an waren die Außerferner komplett aus dem Spiel. Einem groben Fehler der Hintermannschaft folgte das 2:0 (21.).
Danach vergingen einige Minuten, in denen der SV Reutte auch Glück hatte. Auf einem sehr kleinen Platz störten die Gastgeber sehr frühzeitig und bekamen durch Fehlpässe immer wieder den Ballbesitz. Vor der Halbzeit konnte Schönwies/Mils noch auf 3:0 (32. Minute) erhöhen.
Die 2. Hälfte begann ruppiger. Auf beiden Seiten sehr viele Fouls und Streitigkeiten. Die Folge waren 7 Gelbe Karten in der 2. Hälfte. Nun hatte der SV Reutte wenigstens 2 bis 3 gute Torchancen, diese wurden abernicht genützt und so folgte schließlich das 4:0 (66.Minute). Vor dem Schlusspfiff erhöhten die Gastgeber noch auf 5:0 (85.Min).
Fazit: Eine Partie die geprägt war von vielen Fouls, vielen Karten und 5 Toren der Gastgeber. (Pohl)

Gebietsliga West
Tarrenz - Vils 1:1 (0:0)
TARRENZ (rei). Die Grenzstädter waren die einzige Mannschaft unter allen Außerferner TFV-Vereinen, die am Wochenende nicht unter die Räder kamen. Auswärts in Tarrenz eroberte die Elf von Trainer Stefan Haid einen Punkt.
Die ersten 45 Minuten dieser Partie verliefen torlos. Umso größer der Jubel bei Lechaschau - bzw. umgekehrt das Entsetzen bei Tarrenz - als in Minute 53 Philipp Fellner zurm 0:1 einschoss. Und längere Zeit schien es, dass die Gäste aus dem Außerfern vielleicht sogar dieses Ergebnis über die ganze Distanz bringen, aber fünf Minuten vor dem regulären Ende fiel der Ausgleichstreffer. Das Spiel ging am Ende vier Minuten länger, weitere Tore gab es aber nicht.
Trotz des Punktegewinns in der Ferne musste der FC Vils in der Tabelle einen Rang abgeben und liegt nun auf dem siebten Platz.

Bezirksliga West
Götzens - Reutte 1b 4:0 (2:0)
GÖTZENS. Der SV Reutte hat sich leider zum sicheren Punktelieferanten für die anderen Mannschaften entwickelt. Auch Götzens ging am Ende als Sieger vom Platz. Zwei Treffer in der ersten und zwei weitere in der zweiten Halbzeit besiegelten die Niederlage der Reuttener. Doppelt bitter: In der 86. Minute schickete der Schiedsrichter Emrah Kocak mit gelb/rot vom Platz. Die bisherige Saisonsbilanz: sechs Spiele, sechs Niederlagen, Tordifferenz Minus 31.

1. Klasse West
Lechaschau - Sölden 4:6 (1:1)
LECHASCHAU. 150 Zuschauer waren gekommen, um das Spiel gegen den Tabellenführer zu sehen. Und Lechaschau war in der ersten Halbzeit durchaus ebenbürtig. Vor dem Tor waren die Gastgeber sogar ideenreicher. In der 10. Minute war es Florian Schock, der seinem Namen gerecht wurde, und die Gäste mit dem Tor zum 1:0 schockte. Lechaschau spielte selbstbewusst und mit Torhüter Richard Petz hatte man auch einen sicheren Rückhalt. Umso ärgerlicher daher der Ausgleichstreffer unmittelbar vor dem Pausenpfiff.
Im zweiten Abschnitt waren es die Gäste, die zunächst in Führung gingen (51. Minute), ehe Robert Bosnjak kurz darauf den Ausgleich erzielte (55."). Es folgte ein offener Schlagabtausch: 3:2 für Lechaschau (Sandro Gruber, 64."), 3:3 (67."), 4:3 für Lechaschau (Tugay Calayir, 73.") und dann das 4:4 in der 83. Minute, das die Wende einläutete. In der 88. Minute gingen die Gäste mit 4:5 in Führung und erzielten in der 91. Minute aus einem Elfmeter heraus den Siegestreffer.

Lechtal - Ried 0:6 (0:5)
STANZACH. Das hätte so nicht passieren dürfen: Das Tabellenschlusslicht aus dem Lechtal kam vor 150 Zuschauern gehörig unter die Räder. Schon in den ersten 45 Minuten machte Ried, in der Tabelle bis vor Spielbeginn punktegleich mit der SPG am Tabellenende, alles klar. 0:5 hieß es zur Pause, am Ende siegten die Gäste gar 0:6.

Zirl 1b - Zugspitze 6:0 (1:0)
ZIRL. Auch die Zugspitze verlor mit 6:0. Allerdings spielte die Elf von Trainer Hubert Eberle. Zur Pause lag man nur 1:0 zurück, die restlichen Treffer fielen im zweiten Abschnitt. Unter dem Strich aber auch hier eine bittere 6:0 Niederlage.

2. Klasse West
Zams 1b - Vils 1b 3:1 (2:0)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.