20.07.2016, 07:55 Uhr

Severinmedaille an Hildegard Hartl und Maria Mayr verliehen

Diözesanbischof Manfred Scheuer zeichnete Hildegard Hartl aus Kirchheim im Innkreis mit der Severinmedaille aus. (Foto: Franz Reischl)
GURTEN, KIRCHHEIM. Hildegard Hartl aus Kirchheim im Innkreis und Maria Mayr aus Gurten bekamen von Diözesanbischof Manfred Scheuer die Severinmedaille verliehen – ein Zeichen des Dankes und der Anerkennung für langjähriges Engagement in den Pfarren und darüber hinaus.

Hildegard Hartl leitete von 1985 bis heuer den KBW-Treffpunkt Bildung in Kirchheim im Innkreis. In dieser Zeit wurden viele innovative und für die Dorfentwicklung prägende Projekte realisiert. Insgesamt besuchten 34.000 Personen die 242 Veranstaltungen. Weiters war Hartl als langjährige Obfrau des Pfarrgemeinderates eine wichtige Mitarbeiterin der Pfarrseelsorger.

Die ehrenamtlichen Tätigkeiten von Maria Mayr aus Gurten begannen 1986 im Mütterrunden-Team. Ein Jahr später kam sie in den Pfarrgemeinderat, in dem sie 25 Jahre mitwirkte. Zudem ist sie jahrelang Lektorin und Chorsängerin, kümmert sich um den Kirchenschmuck und hilft bei Pfarrfesten. Von 1991 bis heuer war die Geehrte Leiterin der Katholischen Frauenbewegung in Gurten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.