16.06.2016, 10:28 Uhr

84 Reiter nahmen am Orientierungsritt teil

Auf einer Strecke von 18 Kilometern galt es für Mensch und Pferd unterschiedliche Aufgaben zu bewältigen. (Foto: privat)
ORT IM INNKREIS. 84 Reiter machten sich am 11. Juni auf den Weg, um die Innviertler Gegend rund um Ort im Innkreis mit ihren Pferden zu erkunden. Zu reiten war eine Distanz von 18 Kilometern. Auf der ganzen Strecke waren Aufgaben verteilt, die Mensch und Tier vor so manche Herausforderung stellten. So galt es bei der Wasserstation eine Aufgabe im Bach zu absolvieren – die Reiter mussten dabei aufpassen, nicht unfreiwillig baden zu gehen.

Geritten wurde in Mannschaften von zwei bis vier Reitern. Die Zeit spielte keine Rolle – und so wurde der Orientierungsritt für viele Mannschaften zum Genussreiten und zeigte eine ganz andere Variante des Pferdesports auf.

Dass die Strecke mit kaum Asphalt beritten werden konnte, ist den Landwirten sowie Grund- und Wegebesitzern zu verdanken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.