24.08.2016, 13:02 Uhr

Highlandgames – "Schinden" und für Spaß sorgen

Beim Farmers Walk gilt es zwei große und schwere Holzklötze zu tragen. (Foto: Foto: MotoRiders)
AUBERG. Am Samstag, 10. September, ab 13.30 Uhr, finden in Auberg die Highland Games mit Gummistiefelweitwurf, Reifenstemmen, Farmers Walk etc. statt. Spannende Unterhaltung und Spaß für die ganze Familie ist bei freiem Eintritt und gleichermaßen dramatischen wie lustigen Wettkämpfen garantiert. Dafür sorgen die MotoRiders Auberg, deren Mitglieder sich sonst auf den härtesten Endurostrecken der Welt tummeln.

Heuer sechs Disziplinen

„Heuer sind es bereits sechs Disziplinen, wobei die Schwerpunkte auf Kraft, Ausdauer sowie Geschicklichkeit und insbesondere den Fun-Faktor gelegt wurden", sagt Markus Schinkinger von den MotoRiders. "Das wird ein Totalangriff auf die Lachmuskeln der Zuschauer, die sich aber bei Schmankerl wie Steckerlfisch, Bratwürstl und Mehlspeisen sowie mit Getränken wieder stärken können. Und die Partybegeisterten kommen am Abend bei Live-Rock voll auf ihre Kosten, wenn regionale Bands für Stimmung sorgen.“

Einzel- und Gruppenwertung

Bei den Highland Games 2016 gibt es Einzel- und Gruppenwertungen, wobei sich Teams auch bei der Anmeldung vor Ort noch finden können. Klaus Wolfmayr, Obmann der MotoRiders Auberg: „Es ist eine Riesengaudi und wir möchten heuer ein Teilnehmerfeld von 50 mutigen Damen und Herren schaffen.“ Auf diese warten dann die Disziplinen Hindernislauf, Farmers Walk, Reifenstemmen, Gummistiefelweitwurf, Palettenstemmen und Heißer Draht XL.

Taktik ist titelentscheidend

Die jeweils vier besten Damen und Herren qualifizieren sich für das große Finale. Titelentscheidend sind in diesem Finaldurchgang der Einzelwertung insbesondere Taktik und Geschicklichkeit: Auf einem Zitterbalken über einem Teich geht es darum, die Kontrahenten mit einem großen wattestäbchenähnlichen Gegenstand aus dem Weg zu räumen und baden zu schicken. Das Teamfinale wird beim legendären Seilziehen entschieden.

Bands sorgen für heiße Stimmung

Nach den Siegerehrungen sorgt ab 21 Uhr die Band "Morello Cherry" aus Linz für Stimmung. Ab 22.30 Uhr rockt "25bucks" aus Rohrbach und ab 24 Uhr geigen die "Burnout Granny´s" aus Rohrbach auf, die das Spektakel bereits 2014 bereichert haben.

Die Disziplinen:
¶ Hindernislauf: Parcours, ca. eine Minute lang, bei dem beim Hüpfen, Kriechen, Klettern, Sackhüpfen und Reifenziehen die Multitalentfähigkeit gefragt ist.

¶ Farmers Walk: Mit zwei etwas größeren Holzklötzen mit je 25 kg (in der Damenklasse ca. je 10 kg) geht es in einem 8-er Parcour um die schnellste Zeit.

¶ Reifenstemmen: Ein Traktorreifen muss zwei Mal umgekippt werden. In der Damenklasse wird ein kleineres Reifenmodell verwendet.

¶Gummistiefelweitwurf: Ein klassischer Gummistiefel aus dem Lagerhaus wiegt rund 1,5 kg. Damit lassen sich bei entsprechender Technik Bestweiten von jenseits der 30 Meter erzielen. Wurfgeschosse sind in der Damen- und Herrenklasse gleich.

¶Palettenstemmen: Eine Europalette ist möglichst lange bei waagrecht ausgestreckten Armen in der Luft zu halten.

¶Heißer Draht XL: Hier ist Geschicklichkeit gefragt: Eine Drahtöse muss möglichst schnell über einen Draht – ohne ihn zu berühren – gezogen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.