17.08.2016, 04:00 Uhr

Ein Blick auf die Zahlen lohnt sich

Meinung von Bezirksblätter-Chefredakteurin Stefanie Schenker

Wenn von Flüchtlingen die Rede ist, macht sich bei vielen Menschen gerne eine diffuse Angst, ein gewisses Unbehagen breit: Sie könnten uns Arbeitsplätze wegnehmen. Für sie unternimmt die Politik mehr Anstrengungen als für die einheimische Bevölkerung. Um das Bauchgefühl mit der Wirklichkeit abzugleichen, lohnt sich ein Blick auf Zahlen. Mit Ende Juli gab es im Bundesland Salzburg 14.343 Arbeitslose. Darunter waren 644 anerkannte Flüchtlinge. Das sind gerade einmal 4,5 Prozent aller Arbeitslosen. Deshalb: Ja, wir brauchen mehr Anstrengungen im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit, und das unabhängig davon, ob Flüchtlinge darunter sind oder nicht. Denn davon würden alle Arbeitslosen profitieren. Bisher haben heuer übrigens 457 Flüchtlinge eine Arbeit in Salzburg aufgenommen. Das sind 457 Menschen, die sonst von der Mindestsicherung leben würden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.