18.07.2016, 13:34 Uhr

Regionale Segensfeier der Pfarre Pinsdorf

(Foto: Pfarre Pinsdorf)
PINSDORF. Sommerzeit ist Reisezeit. Viele starten ihre Reise mit dem eigenen Pkw, dem Motorrad oder auch mit dem Fahrrad in die hoffentlich "schönsten Wochen des Jahres". Vor den großen Ausfahrten werden die fahrbaren Untersätze für die langen Strecken Richtung Berge oder Meer durchgecheckt. Man genießt die freie Sicht auf Berge, Meer und Landschaft. Dabei soll aber der Blick für das Ganze nicht verloren gehen.

Anlässlich des Christophorustages bietet die Pfarre Pinsdorf einen ganz besonderen, einfachen und guten Service an: den Segen Gottes. Mit diesem Serviceangebot lädt die Pfarre Pinsdorf am Samstag 23. Juli, zu einer überpfarrlichen Segensfeier ein, mit Fahrzeugsegnung um 19 Uhr bei der Firma Buchinger in Pinsdorf (Steinbichlstraße 15) im Rahmen des Firmenjubiläums „20 Jahre Buchinger Reisen“ ein. „Was gibt uns Sicherheit im leben?“, so das Thema das Gottesdienstes. Musikalisch gibt s eine Rarität. Franz Schwentner aus Altheim wird mit der Drehorgel spielen. Die Feier findet bei jeder Witterung statt. Nach der Segensfeier sind alle zu einer Agape eingeladen. Dabei gibt es ein Drehorgelkabrett zu hören. Der Reinerlös wird für die Sanierung der Kirchenorgel verwendet.

Am Sonntag 24. Juli lädt die Pfarre zum Gottesdienst um 9. 15 Uhr wieder bei der Firma Buchinger ein. „Sorgenfrei leben oder die Himmelfahrt des Autoreifens“ lautet das Thema des Gottesdienstes. Musikalisch wird der Gottesdienst vom Drehorgelspieler Franz Schwentner gestaltet. Anschließend findet ein Frühschoppen mit dem Musikverein Pinsdorf statt. Dabei sind alle herzlich eingeladen mit der Firma Buchinger auf die letzten 20 Jahre Rückblick zu halten und das Jubiläum zu feiern.

Für unser vielfältiges Unterwegssein auf den Straßen bitten wir an diesem Wochenende um den Segen und Schutz Gottes. Dabei geht es nicht um Magie, sondern um die Überzeugung, dass es uns Menschen im Leben gut tut, wenn uns etwas Gutes, also der Segen, zugesagt wird.

Eingeladen sind alle, die mit zwei oder mehreren Rädern unterwegs sind: Rollstuhlfahrer, Familien mit ihren Kinderwägen, Kleinkinder mit ihren Rädern, Jugendliche mit Skootern und Rollerblades, Menschen mit ihren Motorrädern Fahrrädern und Autos, neue Modelle und Oldtimer. Alle diese Verkehrsmittel gehören heute zum Menschen dazu, somit auch zu unserem Schöpfungsauftrag. Eine ganz besondere Einladung gilt den BewohnerInnen und MitarbeiterInnen der Lebens- und Arbeitswelt Pinsdorf und allen, die sich im letzten Jahr ein neues Auto gekauft haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.