31.03.2016, 09:12 Uhr

Gemeinschaftsübung der Feuerwehr Ischl und des Roten Kreuzes

In einer gemeinsamen Übung rüsteten sich die FF Bad Ischl und das Rote Kreuz für eine reibungslose Zusammenarbeit während eines Verkehrsunfalles. (Foto: FF Bad Ischl)

BAD ISCHL. Am Mittwoch fand eine Gemeinschaftsübung der FF Bad Ischl und dem Roten Kreuz Bad Ischl statt.

Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen am Stifterkai. Die am Übungsort ersteintreffenden Sanitäter des Roten Kreuzes Bad Ischl begangen mit der Versorgung der eingeklemmten Personen. In weiterer Folge trafen die Einsatzkräfte der FF Bad Ischl am Übungsort ein. Sofort wurde mit dem Aufbau des Brandschutzes sowie der Beleuchtung begonnen. Der Übungsleiter der Feuerwehr beriet sich in der Zwischenzeit mit dem Übungsleiter des Roten Kreuzes Bad Ischl bzw. mit der anwesenden Notärztin über die Vorgehensweiße bei der Personenbergung.
Mittels des hydraulischen Rettungssatzes wurden die eingeklemmten Personen aus ihren Fahrzeugen befreit und von den Sanitätern des Roten Kreuzes abtransportiert.
Anschließend konnte man mit dem Abbau der Gerätschaften beginnen. Nach einer abschließenden Übungsbesprechung konnte man vom Übungsort wieder abrücken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.