20.05.2016, 10:54 Uhr

Gmundner Schwäne fliegen tief

(Foto: Stadtgemeinde)
GMUNDEN. Eine außergewöhnliche Gestaltung der Kirchengasse wurde in Gmunden präsentiert. Dutzende, fliegende Schwäne prägen dieses Jahr das Bild der steilen Gasse im Zentrum der Traunseestadt. Die weißen Schwäne gelten schon seit jeher als Wahrzeichen von Gmunden. Sie sind vom Traunsee nicht mehr wegzudenken. Majestätisch ziehen Sie ihre Runden und erfreuen nicht nur die Besucher, sondern auch die Bewohner der Stadt. Oft wird Kindern erzählt, dass man sich etwas wünschen darf, wenn man einen Schwan fliegen sieht.
Jede Menge Wünsche müsste es dann wohl ab sofort in der Kirchengasse geben. Denn heuer hat sich die Stadtgemeinde Gmunden in Zusammenarbeit mit dem heimischen Künstler Martin Kunze etwas ganz besonderes einfallen lassen. Fliegende Schwäne in unterschiedlichen Größen und Positionen erobern die Innenstadt und zeigen so die Verbundenheit der Stadt mit dem weißen Seevogel.
„Die gewaltige Kulisse von See und Bergen bildet eine starke Konkurrenz zur Innenstadt, der wir etwas entgegensetzen wollten. Die Schwäne erzeugen einen Blickfang, der auch von der Ferne neugierig macht und die Besucher so in die Altstadt lockt“, so Künstler Martin Kunze.
Besonders erfreut zeigen sich auch die Kaufleute der Kirchengasse. Die Aktion zeigt, dass Gmunden innovativ, mutig und kreativ ist. Genau so wie die Kaufleute selbst, die immer wieder mit Aktionen und Veranstaltungen beweisen, dass Gmunden immer einen Besuch wert ist.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.