24.08.2016, 11:18 Uhr

Traumbedingungen bei Grünauer Entenrallye

(Foto: SPÖ Grünau)
GRÜNAU. Mit Sorge beobachtete das Team der SPÖ Grünau und Bürgermeister Lois Weidinger das Unwetter am Freitag vor der geplanten Entenrallye. Bei braunem Hochwasser wäre die Durchführung unmöglich gewesen.

Doch rechtzeitig bis Sonntagmittag war alles wieder 'normal' und konnte die Entenrally bei besten Bedingungen durchgeführt werden. 900 kleine Rennenten wurden mit einer Frontladerschaufel von der Bauerbrücke unter tosendem Applaus von etwa 150 Zusehern kopfüber in den Grünaubach gekippt.

5 Wehren und diverse andere Schlüsselstellen mussten die Enten passieren ehe nach 18 Minuten die Siegerente beim Freibadsteg im Ortszentrum von Vizebürgermeister Hannes Stockhammer und Bürgermeister Alois Weidinger in Empfang genommen wurde.


Die Ente einer kleinen Dame aus Kremsmünster war die Schnellste

Bei dieser Veranstaltung, die das SPÖ Team heuer zum zweiten Mal durchführte, wird der Reinerlös dem Grünauer Fußballverein für die Nachwuchsarbeit gespendet. Es werden Trainigsanzüge für die Kinder gekauft. Die kleine Leonie Huemer hatte das Glück, die Besitzerin der heurigen Siegerente zu sein und konnte so 300€ an Siegerprämie in Empfang nehmen. Aber auch weitere 100 Entenbesitzer konnten noch schöne Sachpreise entgegen nehmen, die von der heimischen Wirtschaft gesponsert wurden.

Alles in allem eine Riesengaudi für Jung und Alt, die im nächsten Jahr eine Fortsetzung finden wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.