09.03.2016, 20:01 Uhr

Interview mit Stefanie Kreindl

Schärding: SK Schärding | Stefanie "Steffi" Kreindl macht die Kleinen ganz groß.
Steffi trainiert seit 2 Jahren die SK Bambinis. Wie sie dazu kam und welche Wünsche die für die neue Saison hat erzählt sie uns in einem Interview.

Hallo Steffi
Hallo Joe

Du hast ja erst letzte Woche mit deinen Bambinis den ersten großen Erfolg eingefahren. (Turniersieg U7 in Raab) Was bedeutet dir der Sieg?
Es war großartig mit den Kids mit zu fiebern und an ihrem Erfolg und ihrer Freude teilzuhaben! Am meisten bedeutet mir aber der Spaß, den wir zusammen haben!

wie bist du eigentlich zu den Bambinis gekommen?
Eigentlich in erster Linie sicher durch meine eigenen Kinder und ihre Liebe zum Fußball! Ein SK-ler bin ich ja schon immer, da ich als Kind schon am SK Platz mit war, wenn mein Vater gespielt hat Die U8 hat ja immer der Zauner Matthias echt spitzenmässig betreut und als er dann hauptsächlich aus beruflichen Gründen in "Fußballpension" ging, gab es nur mehr eine U9, in der es für die kleineren sehr schwierig war, mitzukommen und so ist der Gedanke entstanden, eine Bambini Gruppe zu gründen...

Wie lange ist das nun her?
Im Sommer sind es 2 Jahre

Weil du so schön sagst ein SKler bist du ja schon immer. Wie ist es als Trainerin, sich in der doch eher männerdominierten Fußballwelt durch zusetzten?
Meistens ist es gar kein Problem, ich habe ja sehr nette Trainerkollegen und auch bisher nur gute Erfahrungen mit anderen Vereinen gemacht. Und ich habe ja in meiner Jugend sehr leistungsorientiert Basketball gespielt und auch viele Streetballturniere, da war ich es auch gewöhnt, das einzige Mädel zu sein...

Zurück zu den Kindern. Von welchem Alter sprechen wir, wenn wir von den Bambinis reden.
Wir starteten im August 2014 mit einem Bambini Schnuppertag ohne Altersbeschränkung. Es kamen interessierte Kids ab ca. drei, vier Jahren. Für die meisten macht es aber erst ab fünf Jahren richtig Sinn an einem regelmäßigen Training teilzunehmen. Aus diesem Grunde haben wir uns auch im Herbst dafür entschieden, in der Halle "nur" mit einer U7 ab fünf Jahren zu trainieren. Im Frühjahr auf dem Rasen wird es aber auch wieder ein Angebot für die Jüngeren geben.

Was ist das Hauptaugenmerk bei den Bambinis und wie muss man sich so ein Training vorstellen?
Im Vordergrund steht immer der Spaß am Spiel und an der Bewegung an sich!
Man muss ihnen jede Übung, jede Regel durch ein Spiel näherbringen. Sehr hilfreich ist auch ein immer wieder kehrender Ablauf, gewisse Rituale und Wiederholungen im Trainingsablauf, die den Kindern Sicherheit geben und ihnen auch das Lernen neuer Techniken und erster Spielregeln erleichtern.

Danke Steffi für das interessante Interview, zum Abschluss noch eine Frage. Welche Ziele oder Wünsche hast du für das Frühjahr mit deinen Bambinis?
Bitte gerne. Danke auch dir für deine Zeit! Ich freue mich auf viele lustige Trainings, ein faires Kräfte messen mit anderen Teams und darauf, Zeit mit den Kids zu verbringen und ihnen mit viel Spiel und Spaß erste Ballgeschicklichkeit, Koordination und ein gewisses Maß an Spielverständnis beizubringen!

Steckbrief:

Funktion: Trainerin SK Bambinis
Wohnort: Schärding
Alter: 35
Familienstand: verheiratet, 2 Kinder
Beruf: eigentlich Tourismuskauffrau, arbeite aber nach Zusatzausbildung in Kinderpädagogik im Bereich Kinderbetreuung im Hort
Hobbys: Sport, meine Fußballkids, Eltern-Kind-Turnen und das wichtigste: Zeit mit meinen Kindern verbringen
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.