07.07.2016, 16:04 Uhr

Brauerei in Wieselburg beschreitet "neue Pfade"

Die Brauerei in Wieselburg wird ein Partnerbetrieb von "So schmeckt Niederösterreich". (Foto: Brau Union/Vogus)

Die Wieselburger Brauerei wird jetzt ein Partnerbetrieb von "So schmeckt Niederösterreich".

WIESELBURG. "Brauen aus Leidenschaft" ist das Motto der Brauerei Wieselburg, in der schon seit 1770 Wissen und Sorgfalt in die Erzeugung von bestem Bier fließen. Die Brauerei ist seit Jahrhunderten in der Region verankert und nimmt die Verantwortung für Menschen sehr ernst: Als wichtiger Arbeitgeber der Region, durch regionales Engagement und nachhaltiges Wirtschaften – für das die Brauerei im Jahr 2015 sogar mit dem "Energy Globe" in Niederösterreich ausgezeichnet wurde.

Herkunft aus Niederösterreich

Nun wurde die Brauerei Wieselburg zum Partnerbetrieb von "So schmeckt Niederösterreich" – und erhält damit von einem Experten-Komitee ein Logo, das nur ausgewählte Betriebe aus der Region verwenden dürfen. Das Experten-Komitee belegt damit auch die Herkunft aus Niederösterreich: So wird für die Bierspezialitäten in der Brauerei Wieselburg zum überwiegenden Teil zweizeilige Sommerbraugerste aus der Region verwendet, das Brauwasser – und damit der mengenmäßig wichtigste Bestandteil des Biers – kommt aus dem Brauerei-eigenen Brunnen in Wieselburg. Nicht zu vergessen die Herstellung: Gebraut und abgefüllt wird in Wieselburg – im Oktober wurde erst nach einer Fünf-Millionen-Euro-Investion eine neue Abfüllanlage eröffnet, die bis zu 48.000 Flaschen pro Stunde füllen kann.

Stolz auf die Auszeichnung

Christian Huber, Braumeister der Brauerei Wieselburg, ist stolz auf
die Auszeichnung: "Die Brauerei Wieselburg ist ein
niederösterreichisches Vorzeigeunternehmen, wir investieren laufend
in den Standort und auch in die Entwicklung neuer Produkte. Das ist
ein starkes Lebenszeichen für die Region! Dass die regionale Herkunft
unseres Bieres jetzt auch mit dem 'So schmeckt
Niederösterreich'-Siegel ausgezeichnet wurde, freut uns natürlich
besonders."

Nachhaltige Kulinarik-Initiative

Christina Mutenthaler von der Energie- und Umweltagentur
Niederösterreich, Initiator-Organisation von "So schmeckt
Niederösterreich", meint dazu: "Wir haben uns im Sinne der nachhaltig
starken Kulinarik-Initiative ‚So schmeckt Niederösterreich‘ für
niederösterreichische Produkte und Betriebe das Ziel gesetzt, das
Image und den Konsum von Qualitätsprodukten aus Niederösterreich zu
fördern und eine aktive Plattform für Initiativen, Projekte und
Partnerschaften im Kulinarik-Bereich zu sein. Es freut uns besonders,
dass die Brauerei Wieselburg nun unser Partnerbetrieb geworden ist –
wir freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit mit dem innovativen
Unternehmen."

Wieselburgs neue Spezialität

Das Wieselburger Schwarzbier, das seit Herbst 2015 erhältlich ist,
präsentiert sich tiefdunkel mit leicht kaffeegetöntem Schaum und
sorgt mit dezenten Röstmalzaromen und einer feinen Hopfennote bei
schlankem Körper für ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis. Die
weiche, gut eingebundene Kohlensäure macht die Spezialität besonders
leicht trinkbar. Bei einer Stammwürze von 11,6 Grad und einem
Alkoholgehalt von 4,8 Prozent zeigen sich für Kenner im Geschmack
auch dezente Kaffee- und Bitterschokoladennoten.

Über die Brauerei Wieselburg

Seit 1770 braut man in Wieselburg traditionelle Bierspezialitäten.
Die Brauerei, in der edle Bierspezialitäten wie das Wieselburger
Stammbräu, Gold, Spezial sowie das Schwarzbier gebraut werden, ist
seit Jahrhunderten in der Region verankert und nimmt die
Verantwortung für Menschen sehr ernst: Als wichtiger Arbeitgeber der
Region, durch regionales Engagement und nachhaltiges Wirtschaften.
Für das nachhaltige Fernwärmeprojekt in Kooperation mit einer
benachbarten Firma wurde die Brauerei, die international zu den
effizientesten in punkto Energie- und Wasserbedarf zählt, sogar mit
dem Energy Globe 2015 in Niederösterreich ausgezeichnet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.