20.05.2016, 19:18 Uhr

Es tut sich viel bei den Steinböcken am Sonnjoch und auf der Mondscheinspitze

Pertisau: Andreas Wiesinger | In der Gramei und an der Mondscheinspitze beobachte ich schon das ganze Jahr über die Steinböcke - natürlich mit viel Respekt , Abstand und ohne Störung der täglichen Abläufe! Heute habe ich einmal das Geißenrudel mit den Jährlingen und den zweijährige Kitzen genauer beobachten können: Ein Traum und gleichzeitig auch extrem beeindruckend wie das kleine Rudel der 8 Kitze verspielt und atemberaubend an den Felswänden herumturnt! Die jungen Steinböcke regeln schon spielerisch und manchmal schon etwas ernster die Rangordnung. Bald wird das Kitzrudel um einige Kitze reicher werden. Im Geißenrudel sind die jungen Akrobaten sehr gut aufgehoben! Mehrere Geißen sind nun schon kurz vor dem Setzten und werden sich bald vom Rudel in gut geschützte Gebiete zurückziehen, um die Jungen in sicherer Umgebung in die Welt zu setzten! Das Haarkleid aller Steinböcke wird nun langsam getauscht. Das Winterhaar, das langsam und dicht durch die Sommerdecke gewachsen ist und sich so zu einem winterfestem Winterkleid verdichtet hat, wird nun gegen eine neue Sommerdecke gewechselt. Jetzt juckt es überall, Fellbüschel stehen weg und fallen aus, wobei mit Kratzen, Reiben, Nagen und Wetzen fleißig mitgeholfen wird! Alles, das das Jucken lindert, ist erlaubt. Das Bockrudel wird sich nun langsam zu den Sommereinstandsgebieten bewegen. Im Geißenrudel wird es aber in circa 14 Tagen endlich wieder Nachwuchs geben! Bleibt das Wetter warm und relativ trocken wird es auch heuer wieder keine Verluste geben. Weitere Infos folgen wieder,... In meinem Buch:" Wanderungen zu den Steinböcken" gebe ich euch mehr Wissen und Tipps für eine respektvolle und möglichst erfolgreiche und unvergesslich schöne Steinbockwanderung ! Das Buch ist im gutsortiertem Buchhandel oder über den Onlinehandel erhältlich.
3
2
2
2
3
2
3
3
2 3
2
2
2 4
2
2 3
1 2
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentarausblenden
8
Anna Maria Steck aus Westliches Mittelgebirge | 20.05.2016 | 20:47   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.