02.05.2016, 09:12 Uhr

Mit der JMK Millstätterberg in den Frühling

Klaus Palle wurde für seine Tätigkeit geehrt (Foto: JMK Millstätterberg)

Kassier Klaus Palle für 16-jährige Tätigkeit geehrt.

OBERMILLSTATT. An die 400 Besucher sind laut Obmann der Jugendmusikkapelle Millstätterberg Christoph Tuppinger in die Aula der Volksschule Obermillstatt geströmt, um dem traditionellen Frühjahrskonzert beizuwohnen.

Unter den Besuchern befanden sich zahlreiche Gemeindemandatare der Marktgemeinde Millstatt, wie Gemeindevorstände Norbert Santner und Josef Hofer, Brigitta Baumann (Naturhotel Alpenrose), Josef Hofer (Ortner Reinraumtechnik GmbH) sowie Rudolf Egger (Ehrenmitglied des Kärntner Blasmusikverbandes).

Gespielt wurden traditionelle Märsche (Salemonia von Kurt Gäble) und Polka (Von Freund zu Freund von Martin Scharnagl), Medleys bekannter Stücke wie zum Beispiel „Elisabeth – das Musical“ oder „Titanic“ sowie das Solostück „Clarineto Concerto“, welches von David Walcher auf der Klarinette gespielt wurde.
Es war das erste Solo für den erst 16-jährigen Musiker, das er mit Bravour gemeistert hat. Das Publikum honorierte das abwechslungsreiche und musikalisch hochwertige Programm mit Standing Ovations.

Eine besondere Ehre wurde dem langjährigen Kassier Klaus Palle zuteil – er wurde für seine 16-jährige Tätigkeit (2000 bis März 2016) als Kassier der JMK Millstätterberg vom Kärntner Blasmusikverband mit dem Verdienstkreuz in Bronze ausgezeichnet.
Die junge Kapellmeisterin Stefanie Glabischnig sowie Obmann Christoph Tuppinger bedanken sich bei allen Besuchern des Konzertes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.